Die Herren mit der weißen Weste

Die Herren mit der weißen Weste

BR Deutschland 1969/1970, Spielfilm

Inhalt

Unter der Regie von Wolfgang Staudte zieht Martin Held als pensionierter Oberlandesgerichtsrat Zänker auf seine alten Tage die Fäden bei Musterverbrechen: Um dem notorischen Gangster Bruno Stiegler, genannt "Dandy", den er während seiner Dienstzeit nie verurteilen konnte, seinem nichtsahnenden Schwiegersohn Walter, einem Kriminalinspektor, zu "servieren", mobilisiert der Oberlandesgerichtsrat a.D. seine alten Freunde und Kollegen. Die Rentnergang ist dem Gangster stets um einen Schritt voraus und sorgt mit einem perfekten Verbrechen schließlich für Gerechtigkeit.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

"Nettes" von Wolfgang Staudte

„Kann“ Wolfgang Staudte Komödie? Er, der den Deutschen immer wieder den Spiegel vorhielt, der Lügen entlarvte und Verdrängtes benannte, dem Politisches filmisch umzusetzen leicht fiel, für den Gesellschaftskritik ein movens war, verfügte er über die „leichte Hand“, mit der sich eine solche ironisch-persiflierende Komödie inszenieren lässt? Ja und nein. Hier konnte er eine Phalanx der besten Schauspieler versammeln. Martin Held als Oberlandesgerichtsrat Zänker, Agnes Windeck als seine schwerhörig-mißverstehende Schwester, Mario Adorf als der schillernde „Dandy“, Hannelore Elsner als betörend-attraktives „Luder“ , Heinz Erhardt mit seinen Sprüchen ("Wozu wir Köpfe haben? Da brauchen wir das viele Stroh nicht in der Hand zu halten...") und Staudtes Freude an großen Autos kommt auch zum Zug: RR und Mercedes 600 werden durch den Film kutschiert. Willy Reichert und Rudolf Platte, Walter Giller und Siegfried Schürenberg - eine Berliner Mannschaft, mit der sich sehr wohl Komödie machen lässt (auch wenn es im Stil der fünfziger Jahre geschieht). Trotzdem: die Handlung ist an den Haaren herbeigezogen, Zänker als Autoknacker eine Übertreibung, der Diebstahl der Stadioneinnahmen eine Ohrfeige für alle logisch denkenden Zuschauer. Produzent Horst Wendtland versuchte sich als Drehbuchschreiber, was Staudte besser noch einmal überarbeitet hätte. Sei‘s drum. Der Charme des Films und die Freude am Zusehen kommt aus einer anderen Ecke. Es ist Martin Held, dessen komödiantisches Talent diesen Film trägt, der in seiner großbürgerlichen Bräsigkeit in sich hineinlachen kann und bei dem man weiss: solange die Zigarre glüht, ist er glänzend aufgelegt. Dieser nette ältere Herr mit seinen freundlich-zahmen grauen Panthern! „Nett“ im Zusammenhang mit Wolfgang Staudte? Ein Widerspruch in sich.

Credits

Alle Credits

Regie:Wolfgang Staudte
Regie-Assistenz:Michael Mackenroth
Drehbuch:Paul Hengge, Horst Wendlandt
Kamera:Karl Löb
Kamera-Assistenz:Ernst Zahrt, Rainer Wanderscheck
Bauten:Christoph G. E. Hertling
Maske:Charlotte Kersten, Willi Nixdorf
Kostüme:Ingrid Zoré
Schnitt:Jane Seitz
Ton:Gerhard Wagner
Musik:Peter Thomas
  
Darsteller: 
Martin HeldHerbert Zänker
Walter GillerWalter Knauer
Mario AdorfBruno Stiegler
Heinz ErhardtHeinrich Scheller
Agnes WindeckElisabeth Zänker
Hannelore ElsnerSusan
Rudolf PlattePietsch
Willy ReichertOtto Sikorski
Sabine BethmannMonika Knauer
Rudolf SchündlerWilly Stademann
Herbert FuxLuigi Pinelli
Siegfried SchürenbergKommissar Berg
Norbert GrupeMax Graf Boker
Tilo von BerlepschJuwelier
Otto Graf
Max Nosseck
Helge Grau
Kurd Pieritz
Erich Fiedler
Kurt von Ruffin
Achim Strietzel
Reinhold Brandes
  
Produktionsfirma:Rialto Film Preben Philipsen GmbH & Co. KG (Berlin)
Produzent:Horst Wendlandt (Gesamtleitung)
Herstellungsleitung:Fritz Klotzsch
Produktionsleitung:Herbert Kerz
Aufnahmeleitung:Michael Wintzer, Frank Rannoch
Länge:2499 m, 91 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 23.02.1970, 41964, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 12.03.1970

Titel

Originaltitel (DE) Die Herren mit der weißen Weste

Fassungen

Original

Länge:2499 m, 91 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 23.02.1970, 41964, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 12.03.1970
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (10)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

16.08.2011 | 15:49 Uhr

Literatur

KOBV-Suche