Die Herrin und ihr Knecht

Die Herrin und ihr Knecht

Deutschland 1929, Spielfilm

Inhalt

Deutsch-russische Liebesgeschichte zur Zeit des Ersten Weltkriegs: Die deutsche Gutsherrin Johanna lebt als Witwe mit ihrer Schwester auf ihrem Besitz nahe der russischen Grenze. Als der Krieg ausbricht, findet sie einen Beschützer in dem russischen Fürsten Fergussow, der sie vor den Übergriffen eines schurkischen Rittmeisters bewahrt. Schwankend zwischen Liebe zu Fergussow und Patriotismus, weist Johanna den Russen zunächst ab und glaubt daraufhin irrtümlich, er würde nun zu ihrer Schwester gehen. Aus Rache versucht sie, Fergussow solange festzuhalten, bis die deutschen Truppen kommen. Aber dann siegt die Liebe und sie drängt den Geliebten zur Flucht. Da aber treffen die Deutschen ein und erschießen den russischen Fürsten.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Richard Oswald
Drehbuch:Friedrich Raff
hat Vorlage:Georg Engel
Kamera:Friedl Behn-Grund
Bauten:Franz Schroedter
Musik:Hansheinrich Dransmann (Kino-Musik)
  
Darsteller: 
Henny PortenJohanna von Grothe
Mary KidMarianne, ihre Schwester
Fritz KampersOberst Sassin
Igo SymFürst Fergussow
Alexander Wyruboff1. Adjutant
Alexander Sascha2. Adjutant
Bruno ZienerBaumgartner
Renée StobrawaFrau Matjunke
Gustl Stark-GstettenbaurHans
Penka Christowa
Valy Arnheim
Alexander von Corbin
  
Produktionsfirma:Henny Porten-Film Produktion GmbH (Berlin)
Produzent:Henny Porten, Wilhelm von Kaufmann
Produktionsleitung:Wilhelm von Kaufmann
Aufnahmeleitung:Helmut Schreiber
Prüfung/Zensur:Prüfung: 19.12.1929
Aufführung:Uraufführung: 28.12.1929

Titel

Originaltitel (DE) Die Herrin und ihr Knecht

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 19.12.1929
Aufführung:Uraufführung: 28.12.1929
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Literatur

KOBV-Suche