Die Jahre vergehen

Die Jahre vergehen

Deutschland 1944, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Der erfolgreiche, in Südamerika lebende Reeder Georg Behrendsen reist zu Fusionsverhandlungen nach Deutschland. Im Hause des Senators Kersten laufen die Verhandlungen auf Hochtouren, während Wilhelm, der Sohn des Senators, sich um Behrendsens Frau Irene kümmert. Die beiden verlieben sich ineinander und beschließen, nach Irenes Scheidung zu heiraten. Wilhelms Vater jedoch stellt seinen Sohn vor eine schwere Entscheidung: Wenn er Irene heiratet, kann er nicht die Leitung der Reederei Kersten übernehmen.

Um nicht mit der Familientradition zu brechen, entscheidet sich Wilhelm gegen die Hochzeit mit Irene, die voller Hass gegen den alten Senator zu ihrem Mann zurückkehrt. 25 Jahre später: Der alte Kersten ist noch immer der Leiter seiner Reederei, da Wilhelm im Krieg gefallen ist. Seine ganze Liebe gilt seiner Tochter Viktoria, der er keinen Wunsch abschlagen kann. Eines Tages erzählt ihm Viktoria, dass sie einen charmanten jungen Auslandsdeutschen kennen und lieben gelernt habe – nicht ahnend, dass es sich um Peter Behrendsen handelt, den Sohn jener Frau, die den Senator abgrundtief hasst.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Günther Rittau
Drehbuch:Richard Nicolas, Erich Ebermayer
Kamera:Friedl Behn-Grund
Schnitt:Ilse Voigt
Musik:Wolfgang Zeller
  
Darsteller: 
Heidemarie HatheyerIrene Behrendsen
Michael von Newlinski
Carl KuhlmannReeder Senator Ferdinand Kesten
Ilse Pellemeier
Werner FuettererSohn Wilhelm Kersten
Walter FranckReeder Georg Behrendsen
Rudolf Reinhard
Agnes WindeckMathilde Kersten
Käthe DyckhoffTochter Viktoria Kersten
Rolf MoebiusSohn Peter Behrendsen
Erwin BiegelProkurist Kasselmann
Franz SchafheitlinJustizrat Carlsen
Walter BechmannJustizrat Petersdorf
Walter GrossMusikalienhändler Scholtes
Anna-Maria BesendahlHausmädchen Lisa
Erich FiedlerKaufmann Eugen Karp
Manny ZienerFrau Steinrode
Gert Bornowsky
  
Produktionsfirma:Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Herbert Engelsing)

Alle Credits

Regie:Günther Rittau
Regie-Assistenz:Erich Frisch
Drehbuch:Richard Nicolas, Erich Ebermayer
hat Vorlage:Erich Ebermayer (Idee aus dem Bühnenstück "Romanze")
Kamera:Friedl Behn-Grund
Kamera-Assistenz:Rudolf Müller
Standfotos:Wilhelm Schulze
Bauten:Willy Schiller, Karl Vollbrecht
Kostüme:Hildegard Ordnung
Schnitt:Ilse Voigt
Ton:Hans Rütten
Musik:Wolfgang Zeller
  
Darsteller: 
Heidemarie HatheyerIrene Behrendsen
Michael von Newlinski
Carl KuhlmannReeder Senator Ferdinand Kesten
Ilse Pellemeier
Werner FuettererSohn Wilhelm Kersten
Walter FranckReeder Georg Behrendsen
Rudolf Reinhard
Agnes WindeckMathilde Kersten
Käthe DyckhoffTochter Viktoria Kersten
Rolf MoebiusSohn Peter Behrendsen
Erwin BiegelProkurist Kasselmann
Franz SchafheitlinJustizrat Carlsen
Walter BechmannJustizrat Petersdorf
Walter GrossMusikalienhändler Scholtes
Anna-Maria BesendahlHausmädchen Lisa
Erich FiedlerKaufmann Eugen Karp
Manny ZienerFrau Steinrode
Gert Bornowsky
  
Produktionsfirma:Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Herbert Engelsing)
Herstellungsleitung:Herbert Engelsing
Produktionsleitung:Walter Zeiske
Aufnahmeleitung:Erich Fahrun, Karl Buchholz
Dreharbeiten:15.01.1944-04.1944: Garmisch-Partenkirchen
Erstverleih:Deutsche Filmvertriebs GmbH (DFV) (Berlin)
Länge:2207 m, 81 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 07.11.1951, 03432, ab 6 Jahre / feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 07.11.1951, 03432, Uneingeschränkt / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 06.02.1945, Dresden

Titel

Originaltitel (DE) Die Jahre vergehen
Arbeitstitel Der Senator
weitere Schreibweise Die Jahre vergehen...

Fassungen

Original

Länge:2207 m, 81 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 07.11.1951, 03432, ab 6 Jahre / feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 07.11.1951, 03432, Uneingeschränkt / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 06.02.1945, Dresden
 

Prüffassung

Länge:2247 m, 82 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 27.11.1944, B.60796, Jugendverbot
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche