Die keusche Geliebte

Die keusche Geliebte

Deutschland 1940, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Auf einer Kunstauktion lernt der Kolonialunternehmer Pierre Dugard durch seinen Freund Edgar Simon die hübsche Tänzerin Aimée Ferrand kennen. Als Simon erfährt, dass Dugard auf der Suche nach Geldgebern für sein Unternehmen ist, nimmt er ihn auf eine Feier des Bankiers Lemonier mit. Was Simon allerdings verschweigt: Lemonier ist der Gatte von Dugards früherer Geliebter Renée. Als die beiden auf dem Fest zusammentreffen, ist die Überraschung groß.

Um Lemoniers aufkeimende Eifersucht zu zerstreuen, zeigt Dugard demonstrativ Interesse an der ebenfalls anwesenden Aimée. Aus diesem gespielten Interesse wird im Lauf des Abends jedoch echte Zuneigung, und es gelingt Dugard, das Vertrauen der zurückhaltenden Frau zu gewinnen. So erfährt er von ihr, dass Simon hoffnungslos verschuldet ist.

Zur gleichen Zeit droht Simon Renée damit, Lemonier alles über ihre Vergangenheit mit Dugard zu erzählen, wenn sie ihm nicht das nötige Geld beschafft, damit er seine Schulden begleichen kann. Dieser Erpressungsversuch löst eine Reihe fataler Verwicklungen und Missverständnisse aus ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Viktor Tourjansky
Drehbuch:Richard Billinger, Werner Eplinius
Kamera:Bruno Stephan
Schnitt:Walter Fredersdorf
Musik:Lothar Brühne
  
Darsteller: 
Willy FritschPlantagenbesitzer Pierre Dugard
Maria LandrockTänzerin Aimée Ferrand
Paul DahlkeEdgar Simon
Camilla HornRenée Lemonier
Carl KuhlmannBankier Gaston Lemonier
Kurt MeiselKunstmaler François Coogmann
Hans Schwarz Jr.Jules "Bomba" Bombard
Emil HeßExzellenz Baroux
Ingolf KuntzeBaron von Wirth
Karl MeixnerKünstler Michel
Hubert von MeyerinckBallettmeister Petit
Wilhelm BendowGast im Operncafé
Fritz Hintz-FabriciusOpernhausdirektor
Wilhelm MewesAssistent des Opernhausdirektors
Leo PeukertBankierfreund Lemoniers
Karl PlatenLemoniers Diener
Herbert Ernst GrohSänger Tino Carriera
Otti DietzeAimées Zimmerfrau
Erich ZimmermannKünstlerfreund
Anja LundholmServiererin
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Max Pfeiffer)

Alle Credits

Regie:Viktor Tourjansky
Regie-Assistenz:Berthold Ebbecke
Drehbuch:Richard Billinger, Werner Eplinius
Idee:Walter Ulbrich, Kurt Brunöhler
Kamera:Bruno Stephan
Bauten:Hanns H. Kuhnert, Artur Günther
Kostüme:Manon Hahn
Schnitt:Walter Fredersdorf
Ton:Gustav Bellers
Choreografie:Fritz Böttger
Musik:Lothar Brühne
Liedtexte:Bruno Balz
  
Darsteller: 
Willy FritschPlantagenbesitzer Pierre Dugard
Maria LandrockTänzerin Aimée Ferrand
Paul DahlkeEdgar Simon
Camilla HornRenée Lemonier
Carl KuhlmannBankier Gaston Lemonier
Kurt MeiselKunstmaler François Coogmann
Hans Schwarz Jr.Jules "Bomba" Bombard
Emil HeßExzellenz Baroux
Ingolf KuntzeBaron von Wirth
Karl MeixnerKünstler Michel
Hubert von MeyerinckBallettmeister Petit
Wilhelm BendowGast im Operncafé
Fritz Hintz-FabriciusOpernhausdirektor
Wilhelm MewesAssistent des Opernhausdirektors
Leo PeukertBankierfreund Lemoniers
Karl PlatenLemoniers Diener
Herbert Ernst GrohSänger Tino Carriera
Otti DietzeAimées Zimmerfrau
Erich ZimmermannKünstlerfreund
Anja LundholmServiererin
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Max Pfeiffer)
Herstellungsleitung:Max Pfeiffer
Aufnahmeleitung:Heinz Karchow
Dreharbeiten:10.07.1940-09.1940: Ufastadt Babelsberg, Froelich-Studio Berlin-Tempelhof
Erstverleih:UFA-Filmverleih GmbH (Berlin)
Länge:2861 m, 104 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 10.02.1953, B 153, Jugendfrei ab 16 Jahre;
Zensur (DE): 16.12.1940, B.54725, Jugendverbot / Feiertagsverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.12.1940, Hamburg, Passage;
Uraufführung (DE): 18.12.1940, Hamburg, Lessing-Theater;
Berliner Erstaufführung (DE): 27.12.1940, Berlin, Gloria-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Die keusche Geliebte

Fassungen

Original

Länge:2861 m, 104 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 10.02.1953, B 153, Jugendfrei ab 16 Jahre;
Zensur (DE): 16.12.1940, B.54725, Jugendverbot / Feiertagsverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.12.1940, Hamburg, Passage;
Uraufführung (DE): 18.12.1940, Hamburg, Lessing-Theater;
Berliner Erstaufführung (DE): 27.12.1940, Berlin, Gloria-Palast
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche