Die Landstraße

Die Landstraße

Deutschland 1913, Spielfilm

Inhalt

Mitte des 19. Jahrhunderts – Gestalten am Rande der Gesellschaft, deren Wege sich auf einer Landstraße kreuzen: Ein entflohener Sträfling bricht in einen abgelegenen Bauernhof ein. Als er sich in der Scheune verstecken will, wird er vom Hausherrn ertappt und erschlägt ihn. Ein Landstreicher, der Unterschlupf sucht, wird irrtümlich für den Mörder gehalten und verhaftet. Im Gefängnis erkrankt er schwer und kommt ins Lazarett, wo er nach seiner Genesung als Helfer bleiben darf. Dort wird eines Tages der wirkliche Mörder eingeliefert und gesteht sterbend seine Tat. Der Landstreicher wird wieder in die Freiheit entlassen und kehrt zurück auf die Landstraße.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Paul von Woringen
Drehbuch:Paul Lindau
  
Darsteller: 
Carl GoetzLandstreicher
Rudolf Klein-RohdenMörder
Paul Bildt
  
Produktionsfirma:DMB Deutsche Mutoskop- und Biograph GmbH (Berlin)
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 08.1913

Titel

Originaltitel (DE) Die Landstraße

Fassungen

Original

Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 08.1913
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche