Die Legende von der heiligen Simplicia

Die Legende von der heiligen Simplicia

Deutschland 1920, Spielfilm

Inhalt

"Die heilige Simplicia" wurde als Kind von ihrer sterbenden Mutter ins Kloster gebracht und auf deren Bitte einzig in dem Bestreben Gott zu dienen erzogen. Aufgrund ihrer Frömmigkeit vollbringt Gott ein Wunder an ihr, so dass sie durch ihre Gebete Kranke heilen kann. Die Kunde ihrer Heiligkeit gelangt bis zum Ritter Rochus, der es sich in den Kopf setzt, aus dieser Heiligen eine Sünderin zu machen. Mit der Behauptung, der Satan habe ihn gesandt um sie zu verderben und sie müsse ihm nun Folge leisten, überredet er sie, das Kloster zu verlassen. Auf seinen Befehl begeht sie fast sämtliche Todsünden, die sich aber stets auf mysteriöse Weise zum Guten wandeln. Als er ihr als letzte Probe aufträgt, die Nacht mit einem anderen Mann zu verbringen, erdolcht sich Simplicia. Rochus, der nun begreift, was er angerichtet hat, trägt die Geliebte ins Kloster um bei ihr zu wachen. Am dritten Tage findet man beide im Tod vereint.

Quelle: f_films

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Joe May
Drehbuch:Thea von Harbou
Kamera:Werner Brandes, Günther Krampf
Musik:Alexander Schirmann (Kino-Musik)
  
Darsteller: 
Eva MayHeilige Simplicia
Alfred GeraschRitter Rochus
Wilhelm DiegelmannHerbergswirt
Elisabeth WilkeOberin des Klosters
Georg JohnBlinder Bettler
Max GülstorffWanderer
Lia EibenschützMagd auf der Drachenburg
Martha Rhema
Rudolf Biebrach
  
Produktionsfirma:May-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Joe May

Alle Credits

Regie:Joe May
Regie-Assistenz:Robert Wuellner
Drehbuch:Thea von Harbou
Kamera:Werner Brandes, Günther Krampf
Bauten:Erich Kettelhut (Assistenz), Martin Jacoby-Boy
Musik:Alexander Schirmann (Kino-Musik)
  
Darsteller: 
Eva MayHeilige Simplicia
Alfred GeraschRitter Rochus
Wilhelm DiegelmannHerbergswirt
Elisabeth WilkeOberin des Klosters
Georg JohnBlinder Bettler
Max GülstorffWanderer
Lia EibenschützMagd auf der Drachenburg
Martha Rhema
Rudolf Biebrach
  
Produktionsfirma:May-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Joe May
Aufnahmeleitung:Robert Wuellner
Dreharbeiten:08.1920: Außenaufnahmen: May-Film-Gelände Woltersdorf
Länge:6 Akte, 2310 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 30.09.1920, B.00524, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.10.1920, Berlin, Tauentzien-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Die Legende von der heiligen Simplicia
Weiterer Titel (DE) Die heilige Simplicia

Fassungen

Original

Länge:6 Akte, 2310 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 30.09.1920, B.00524, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.10.1920, Berlin, Tauentzien-Palast
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche