Die letzten Grüße von Marie. Ein Kriminalfall aus dem Jahre 1931

Die letzten Grüße von Marie. Ein Kriminalfall aus dem Jahre 1931

Deutschland 1935/1936, Kurz-Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Jürgen von Alten
Drehbuch:Hanns Marschall
Kamera:Günther Anders
Musik:Werner Eisbrenner
  
Darsteller: 
Heinz SalfnerProfessor Haberl
Paul WestermeierVerlagsdirektor Floth
Friedl HaerlinSchwester Leona
Ursula HerkingMädchen bei Professor Haberl
Gerhard LudwigDiener, Chauffeur bei Floth
Fred Goebel
Kurt WenkhausSchutzpolizist
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)

Alle Credits

Regie:Jürgen von Alten
Drehbuch:Hanns Marschall
Kamera:Günther Anders
Bauten:Hermann Asmus
Ton:Joachim Thurban
Musik:Werner Eisbrenner
  
Darsteller: 
Heinz SalfnerProfessor Haberl
Paul WestermeierVerlagsdirektor Floth
Friedl HaerlinSchwester Leona
Ursula HerkingMädchen bei Professor Haberl
Gerhard LudwigDiener, Chauffeur bei Floth
Fred Goebel
Kurt WenkhausSchutzpolizist
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Herstellungsleitung:Erich von Neusser
Länge:548 m, 20 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 11.03.1936, B.41864, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Uraufführung (DE): 11.03.1936, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Die letzten Grüße von Marie. Ein Kriminalfall aus dem Jahre 1931

Fassungen

Original

Länge:548 m, 20 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 11.03.1936, B.41864, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Uraufführung (DE): 11.03.1936, Berlin, Ufa-Palast am Zoo
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche