Die Rote Zora

Die Rote Zora

Deutschland / Schweden 2006-2008, Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des Jugendbuchklassikers von Kurt Kläber. Die Geschichte spielt um 1930 an der kroatischen Küste. Nach dem Tod seiner Mutter begibt sich der 12-jährige Branko auf die Suche nach seinem Vater. In einer kleinen Stadt lernt er die "Rote Zora" kennen, ein freches und gewitztes Mädchen, das mit einer Bande von Waisenkindern die Polizisten des Ortes an der Nase herumführt. Branko schließt sich der Bande an. Vor allem der Bürgermeister und der gemeine Fischgroßhändler Karaman setzen alles daran, die respektlosen Waisenkinder aus der Stadt zu jagen. Allein in dem Fischhändler Gorian finden Zora und ihre Anhänger einen verständnisvollen Freund. Doch als der mächtige Karaman den armen Händler Gorian zwingen will, sein Geschäft zu verkaufen, müssen die Kinder sich etwas einfallen lassen, um ihren Freund vor dem Ruin zu retten.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Peter Kahane
Regie-Assistenz:Peer Menke, Barbara Tolevska
Script:Zoe Simijonović
Drehbuch:Christian Zübert, Ronald Kruschak, Peter Kahane
hat Vorlage:Kurt Held (Roman "Die Rote Zora und ihre Bande")
Kamera:Dragan Rogulj
Kamera-Assistenz:Dario Jocić, Ranko Mitić
Material-Assistenz:Djuro Lazić, Nebojsa Milacić
2. Kamera:Goran Mecava, Sascha Mieke (Unterwasser-Kamera)
Steadicam:Goran Mecava
Optische Spezialeffekte:Muhamed M. Barek (Koordination)
Standfotos:Gordon A. Timpen
Licht:Axel Scholz, Thomas von Klier
Kamera-Bühne:Peter von Proojen, Ibrahim Abdović (Kran)
Ausstattung:Aleksandar Denić (Szenenbild)
Außenrequisite:Marko Dimitrijević, Christoph Birth
Innenrequisite:Bosko Delić
Maske:Barbara Kreuzer, Sandra Meyer (Assistenz), Alexandra Lebedynski (Assistenz)
Kostüme:Helene Hohensee, Martina Klietz (Assistenz), Marjeta Sever (Assistenz)
Schnitt:Gudrun Steinbrück
Ton:Maarten van de Voort
Ton-Assistenz:Flemming Lombard
Stunt-Koordination:Ronnie Paul
Casting:Heta Mantscheff, Patrick Dreikrauss, Anelina Marinković
Musik:Detlef Petersen, Django Seelenmeyer (Beratung)
  
Darsteller: 
Linn ReusseRote Zora
Jakob KnoblauchBranko
David BertonDuro
Pascal AndresNicola
Woody MuesPavle
Mario AdorfFischer Gorian
Ben BeckerFischgroßhändler Karaman
Dominique HorwitzBürgermeister
Hilmi SözerBegovic
Badasar ColbiykDordevic
Nora QuestZlata
Jan Jakob MüllerKaramans Sohn
Jannik WernerIvekovics Sohn
Moritz GrabbeStjepan
Iris MinichAnka
Mirko VlahovićFörster
Iva BekjarewRezeptionist
Gojko Uskoković1. Gymnasiast
Veselin Banicević2. Gymnasiast
Dušan Spasić3. Gymnasiast
  
Produktionsfirma:Studio Hamburg International Production GmbH (SHIP) (Hamburg)
in Co-Produktion mit:Multimedia Film- und Fernsehproduktion GmbH (Hamburg), Norddeutscher Rundfunk (NDR) (Hamburg), Sonet Film AB (Stockholm)
Produzent:Claudia Schröder, Malte Grunert, Ronald Kruschak (Creative Producer), Gerhard von Halem (Leitung)
Co-Produzent:Joakim Hansson, Tomas Eskilsson, Gerd Richter Kiewning, Jens Uwe Welge, Franz Kraus, Antonio Exacoustos jr.
Redaktion:Doris J. Heinze (Norddeutscher Rundfunk [NDR])
Executive Producer:Sytze van der Laan
Line Producer:Branislav Srdić
Produktionsleitung:Ingrid Holzapfel
Aufnahmeleitung:Nina Hilzinger, Roland Vusković
Dreharbeiten:09.2006-11.2006: Küste Montenegros Slowenien, Kroatien, Hamburg
Erstverleih:Universal Pictures International Germany GmbH (Frankfurt am Main)
Filmförderung:FilmFörderung Hamburg GmbH (Hamburg), MSH - Gesellschaft zur Förderung der audiovisuellen Werke in Schleswig-Holstein mbH (Lübeck), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Film i Väst AB (Trollhättan)
Länge:2709 m, 99 min
Format:Super35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Fujicolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.10.2007, 111920, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 24.01.2008

Titel

Originaltitel (DE) Die Rote Zora

Fassungen

Original

Länge:2709 m, 99 min
Format:Super35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Fujicolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.10.2007, 111920, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 24.01.2008
 

Auszeichnungen

Filmfest Lünen 2008
Rakete für den besten Kinderfilm
 
FBW 2007
Prädikat: Besonders wertvoll