Die Sprungdeckeluhr

Die Sprungdeckeluhr

Deutschland 1989-1991, Spielfilm

Inhalt

1933 werden der zwölfjährige Hansi und seine 14-jährige Schwester Rosi von ihrem Vater vor den Gefahren des Nazi-Regimes gewarnt. Als die Eltern dann tatsächlich nach einem Hinweis auf ihre bevorstehende Verhaftung in ein Versteck fliehen, erinnert sich Hansi, dass der Vater eine wichtige Nachricht in seiner alten Taschenuhr versteckt hat.

Weil Hansi glaubt, seinem Vater die Uhr unbedingt zukommen lassen zu müssen, unternehmen die Kinder verschiedene Anstrengungen, die jedoch fehlschlagen. Auch die Kinder werden überwacht. Schließlich kommt es – kurz nachdem sich Hansi und der Vater für Momente begegnet waren – zur Verhaftung des Vaters. Er kann fliehen, doch die geplante Flucht der Familie ins Ausland birgt weitere Gefahren.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Gunter Friedrich
Regie-Assistenz:Erich Böbel, Ines Langner
Drehbuch:Gunter Friedrich, Jochen Nestler
Dramaturgie:Renate Epperlein
Kamera:Wolfgang Braumann
Kamera-Assistenz:Hans Vollmer
Standfotos:Dieter Jaeger
Licht:Heinz Anders
Ausstattung:Dieter Adam
Bau-Ausführung:Lothar Bunge, Angela Rienäcker, Hans Pohl
Requisite:Wolfgang Roeder
Bühne:Hans Pohl
Maske:Karin Menzel, Sven Pützmann
Kostüme:Elke Hersmann
Ton:Hans-Joachim Kreinbrink
Mischung:Konrad Walle
Musik:Bernd Wefelmeyer
Dirigent:Manfred Rosenberg
  
Darsteller: 
René Tony SpenglerHansi
Antje SalzRosi
Günter SchubertPfundinger
Jörg KleinauHundinger
Jürgen MaiVater
Petra HinzeMutter
Peter ReinhardtLudwig
Lissy TempelhofSchwester Anna
Susanne LüningSchwester Magdalena
Simone ThomallaKrimhild
Walfriede SchmittDie Frau
Reiner HeiseLagerkommandant
Renate HeymerMechtnerin
Dirk WägerRegieassistent
Dirk BartschIgelkopf
Franziska MentzelRuth Lechheimer
Edgar Külow
Bernd Michael Lade
Ralf Lehm
Peter Mohrdieck
Peter Pauli
Susanne Schwab
Mathis Schrader
Hasko Weber
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Berlin")
fertiggestellt von:DEFA-Studio Babelsberg GmbH (Potsdam-Babelsberg)
Produzent:Hans-Uwe Wardeck
Aufnahmeleitung:Wolfgang Bertram, Dieter Albrecht, Rosalinde Schwarzer
Dreharbeiten:12.1989-04.1990: Gera, Prag, München
Erstverleih:Progress Film-Verleih GmbH (Berlin)
Länge:2322 m, 85 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.03.1991, 65574, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.04.1991, Berlin, Rio;
TV-Erstsendung (DE): 09.04.1993, ARD

Titel

Originaltitel (DD DE) Die Sprungdeckeluhr

Fassungen

Original

Länge:2322 m, 85 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.03.1991, 65574, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.04.1991, Berlin, Rio;
TV-Erstsendung (DE): 09.04.1993, ARD