Die Stunde der Versuchung

Die Stunde der Versuchung

Deutschland 1936, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Rechtsanwalt Dr. Leuttern ist so mit seinem Beruf verheiratet, dass er seine junge Frau Irene vernachlässigt. Endlich einmal hat er sich einen Abend freigemacht, um mit ihr gemeinsam die Oper zu besuchen. Ein gewisser MacNorris in der Nebenloge macht Irene auffällig den Hof. Mitten in der Vorstellung wird Leuttern zu Geheimrat Rüdiger gerufen, dessen Frau Alice aus einem Sanatorium geflohen ist. Briefe belegen, dass sie seit Jahren ein Verhältnis mit MacNorris hat. Auch der Schlüssel zu dessen Wohnung ist in ihrem Schreibtisch versteckt.

Leuttern fährt zu MacNorris, findet ihn jedoch erschossen in seiner Wohnung auf. Während er auf die Polizei wartet, entdeckt er in der Diele die Puderdose seiner Frau und nimmt sie an sich. Irene sitzt jedoch bei seiner Rückkehr noch immer in der Loge. Endlich kann der Kommissar den verwirrten Leuttern aufklären: Alice Rüdiger hatte sich in der Wohnung des Toten versteckt, MacNorris aber hat Irene in der Pause in seine Wohnung gelockt, um sie zu verführen. Um das zu verhindern, erschoss ihn Alice und stellte sich der Polizei.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Paul Wegener
Drehbuch:Erich Ebermayer
Kamera:Karl Hasselmann
Schnitt:Fritz C. Mauch
Musik:Giuseppe Becce
  
Darsteller: 
Gustav FröhlichRechtsanwalt Dr. Leuttern
Lída BaarováIrene Leuttern
Harald PaulsenFrauenheld MacNorris
Theodor LoosGeheimrat Rüdiger
Elisabeth WendtAlice Rüdiger
Bruno ZienerBürovorsteher Neumann
Conrad Curt CappiKonsul Dittrich
Margot ErbstFrau Dittrich
Margarete LannerFrau Dr. Rübsam
Hertha GuthmarFräulein von Birkenfeld
Walter GrossBillie Miller
Hermann LüddeckeOpernregisseur
Rudolf Klein-RoggeKriminalrat Brandt
Karl HannemannKriminalkommissar März
Karl PlatenLogenschließer in der Oper
Josefine DoraGardrobiere in der Oper
Clemens AndrijenkoDarsteller des Herzogs von Mantua
Ludwig KörnerDarsteller des Rigoletto
Gotthold DitterDarsteller des Grafen Monterone
Wilhelm SperingDarsteller des Grafen Ceprano
Erna WestenbergerDarstellerin der Gräfin Ceprano
Edwin HeyerDarsteller des Marullo
Rudolf SchrammDarsteller des Borsa
Werner Jörg LüddeckeOpernregisseur
Rudolf KöllingChoreograf
Egon BaloghPferdepfleger im Reitclub
Ursula FrieseLeutterns Dienstmädchen Marie
Emmerich HanusBeamter der Mordkommission
Loni HeuserBarsängerin
Paul HildebrandtBeamter der Mordkommission
Gustav MahnckeDiener in der Oper
Edith MeinelLeutterns Stenotypistin Fräulein Meinel
Odette OrsyGardrobiere in der Künstlerloge
Georg A. ProféSekretär bei Dr. Leuttern
Alfred PussertPolizeifotograf
Kurt RichardsTangotänzer
Kurt von RuffinIrenes Bekannter Geiger
Maria WieckeGeigers Begleiterin
Kurt BaumannGeschäftsführer der Bar
Charlotte DahlerBlumenverkäuferin
Heinrich Krill1. Bargast
Ida Krill2. Bargast
Erwin Ebbers1. Kriminalbeamter
Alfred Stratmann2. Kriminalbeamter
Illo GutschwagerPolizeifotograf
  
Produktionsfirma:Euphono-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Erich Ebermayer

Alle Credits

Regie:Paul Wegener
Regie-Assistenz:Rolf Meyer
Drehbuch:Erich Ebermayer
Kamera:Karl Hasselmann
Kamera-Assistenz:Felix Nerlich, Karl Buhlmann
Standfotos:Kael Wunsch
Bauten:Otto Moldenhauer, Karl Machus
Requisite:Otto Garden
Maske:Charlotte Pfefferkorn
Kostüme:Adolf Schröder
Garderobe:Marie-Luise Arndt
Schnitt:Fritz C. Mauch
Ton:Joachim Thurban
Musik:Giuseppe Becce
Dirigent:Giuseppe Becce
  
Darsteller: 
Gustav FröhlichRechtsanwalt Dr. Leuttern
Lída BaarováIrene Leuttern
Harald PaulsenFrauenheld MacNorris
Theodor LoosGeheimrat Rüdiger
Elisabeth WendtAlice Rüdiger
Bruno ZienerBürovorsteher Neumann
Conrad Curt CappiKonsul Dittrich
Margot ErbstFrau Dittrich
Margarete LannerFrau Dr. Rübsam
Hertha GuthmarFräulein von Birkenfeld
Walter GrossBillie Miller
Hermann LüddeckeOpernregisseur
Rudolf Klein-RoggeKriminalrat Brandt
Karl HannemannKriminalkommissar März
Karl PlatenLogenschließer in der Oper
Josefine DoraGardrobiere in der Oper
Clemens AndrijenkoDarsteller des Herzogs von Mantua
Ludwig KörnerDarsteller des Rigoletto
Gotthold DitterDarsteller des Grafen Monterone
Wilhelm SperingDarsteller des Grafen Ceprano
Erna WestenbergerDarstellerin der Gräfin Ceprano
Edwin HeyerDarsteller des Marullo
Rudolf SchrammDarsteller des Borsa
Werner Jörg LüddeckeOpernregisseur
Rudolf KöllingChoreograf
Egon BaloghPferdepfleger im Reitclub
Ursula FrieseLeutterns Dienstmädchen Marie
Emmerich HanusBeamter der Mordkommission
Loni HeuserBarsängerin
Paul HildebrandtBeamter der Mordkommission
Gustav MahnckeDiener in der Oper
Edith MeinelLeutterns Stenotypistin Fräulein Meinel
Odette OrsyGardrobiere in der Künstlerloge
Georg A. ProféSekretär bei Dr. Leuttern
Alfred PussertPolizeifotograf
Kurt RichardsTangotänzer
Kurt von RuffinIrenes Bekannter Geiger
Maria WieckeGeigers Begleiterin
Kurt BaumannGeschäftsführer der Bar
Charlotte DahlerBlumenverkäuferin
Heinrich Krill1. Bargast
Ida Krill2. Bargast
Erwin Ebbers1. Kriminalbeamter
Alfred Stratmann2. Kriminalbeamter
Illo GutschwagerPolizeifotograf
  
Produktionsfirma:Euphono-Film GmbH (Berlin)
im Auftrag von:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Krüger-Ulrich)
Produzent:Erich Ebermayer
Herstellungsleitung:Ernst Krüger, Hans Herbert Ulrich
Produktionsleitung:Franz Vogel
Aufnahmeleitung:Ernst Körner
Produktions-Assistenz:Erich Palme
Dreharbeiten:03.1936-04.1936:
Erstverleih:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Länge:8 Akte, 2063 m, 75 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 12.06.1938, B.42628, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (CS): 14.08.1936, Prag;
Erstaufführung (DE): 29.09.1936, Berlin, Capitol

Titel

Originaltitel (DE) Die Stunde der Versuchung
Arbeitstitel Abend in der Oper

Fassungen

Original

Länge:8 Akte, 2063 m, 75 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 12.06.1938, B.42628, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (CS): 14.08.1936, Prag;
Erstaufführung (DE): 29.09.1936, Berlin, Capitol
 

Prüffassung

Länge:1963 m, 72 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 12.12.1984, 55102, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche