Die Stunde des Lichts

Die Stunde des Lichts

Deutschland / Niederlande / Belgien / Norwegen 1998, Spielfilm

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Stijn Coninx
Regie-Assistenz:Guy Goossens, Tallulah Hazekamp Schwab
Script:Annemarie van de Mond
Drehbuch:Jean van de Velde
hat Vorlage:Heleen van der Laan (Roman "Waar blijft het licht")
Kamera:Theo Bierkens
Kamera-Assistenz:Didier Frateur
Material-Assistenz:Vincent van Gelder
2. Kamera:Jules van den Steenhoven (Studio)
Standfotos:Michael Kerstgens
Licht:Erwin Roodhart
Ausstattung:Kalle Júlíusson
Requisite:Tone Dalen
Bühne:Hans Gunnarson, Thor Vigufsson, Klaus Niemeier (Drehbühne), Harold Peter (Drehbühne), Rick Wiessenhahn (Drehbühne / SFX)
Animation:Remie Bakker (Eisbär)
Maske:Sara Meerman
Kostüme:Yan Tax
Garderobe:Aafje Horst
Schnitt:Ludo Troch
Schnitt-Assistenz:Caroline Hoeberechts, Moek de Groot, Michael Pilgram
Negativ-Schnitt:Sandra Aichinger
Ton-Schnitt:Alexander Schaal
Synchron-Ton-Schnitt:Magda Habernickel, Monika Gussner
Geräusche-Schnitt:Stefanie Geißler
Ton-Design:Marcel Spisak
Ton:Pepijn Aben
Ton-Assistenz:Eddy de Cloe, Roland Koot
Ton-Überwachung:Peter Notz (Toningenieur)
Geräusche:Hans Walter Kramski
Mischung:Max Rammler-Rogall
Sonstiges:Fred Skancke Hansen (Hundetrainer), Jim Clubb (Tiertrainer)
Spezialeffekte:Steven van Couwelaar
Stunt-Koordination:Fred Skancke Hansen
Stunts:Magnus Andersen (Waffenmeister)
Sonstiges Sonstiges:Marika von Radvanyi (Deutsche Synchronfassung (Buch)), Gert Rabanus (Deutsche Synchronfassung (Regie))
Musik:Dirk Brossé
Dirigent:Dirk Brossé
Arrangement:Dirk Brossé
  
Darsteller: 
Francesca VanthielenEllen
Joachim KrólLars
Rick EngelkesRobbert
Reidar SørensenRagnar
Rodney BeddalJaromir
Marit BollingVerkäuferin
Karin LundenIrina
Morten Røhrt1. Pilot
Per Skjølsvik2. Pilot
  
Synchronsprecher:Katharina Müller-Elmau (Ellen), Reinhard Brock (Ragnar), Christa Berndl (Verkäuferin), Tatjana Lukina (Irina), Claus Brockmeyer (1. Pilot), Walter von Hauff (2. Pilot)
Produktionsfirma:TV 60 Filmproduktion GmbH (München), Added Films International B.V. (Bussum), Favourite Films (Brüssel), Nordic Screen Production (Oslo)
in Zusammenarbeit mit:TROS TV (Hilversum), VTM, Canal + (Paris)
Produzent:Paul Voorthuysen, Sven Burgemeister
Co-Produzent:Bernd Burgemeister, Dirk Impens, Petter Borgli, Thomas Backström, Rudy Verzyck
Herstellungsleitung:Dieter Graber
Produktionsleitung:Johan van den Driessche, Vera Jennes (Studio)
Aufnahmeleitung:Maarten de Vries, Eddy Stevesyns, Rob Blomquist, Jörn Dybdahl (Außenaufnahmen), Jason C. Roberts (Außenaufnahmen)
Produktions-Assistenz:Marcus Roth, Patricia Schetting
Post-Production:Ranko Paukovic, Sytse Kramer
Dreharbeiten:12.02.1997-07.08.1997: Spitzbergen, Schiphol Airprot, Amsterdam, München
Verleih:Buena Vista International (Germany) GmbH (München)
Filmförderung:Fonds Film in Vlaanderen, Nederlands Fonds voor de Film (Amsterdam), Centre du Cinéma et de l' Audiovisuel de la Communauté Française de la Belgique (Brüssel), CoBo Fund (Niederlande), Eurimages der EU (Strasbourg), European Script Fund der EU, FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München)
Länge:3047 m, 111 min
Format:35mm
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.09.1998, 80495, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 31.10.1998, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 31.12.1998

Titel

Originaltitel (NL BE) Waar blijft het licht
Originaltitel (DE) Die Stunde des Lichts
Weiterer Titel When the Light Comes

Fassungen

Original

Länge:3047 m, 111 min
Format:35mm
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.09.1998, 80495, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 31.10.1998, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 31.12.1998
 

Übersicht

Materialien

Literatur

KOBV-Suche