Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse

Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse

BR Deutschland / Frankreich / Italien 1964, Spielfilm

Inhalt

Letzter Teil der Mabuse-Reihe der 1960er Jahre, diesmal nach dem Muster der James-Bond-Filme, mit Peter van Eyck als Spezialagent Anders: Professor Pohland, dessen Gehirn von Dr. Mabuse beherrscht wird, wird entführt. Kurz vorher kann er noch ein einziges Wort äußern: "Todesstrahlen". Der britische Geheimdienst schickt Major Bob Anders nach Malta, wo Professor Larsen an "Operation Archimedes" arbeitet: Todesstrahlen, mit denen man aus dem Weltraum jede Stadt der Welt zerstören kann. Dr. Mabuse will sich mit seinen Froschmännern in den Besitz der Waffe setzen, um damit die Herrschaft über die Welt zu erlangen. Es gelingt Anders, der sich zahlreicher Anschläge auf sein Leben erwehren muss, Mabuses Pläne zu vereiteln, aber nicht, Mabuse endgültig zu vernichten.

Weitere Verfilmungen des Stoffes:

"Dr. Mabuse, der Spieler" (2 Teile), 1921/1922, Fritz Lang;


"Das Testament des Dr. Mabuse", 1932/1933, Fritz Lang;


"Die 1000 Augen des Dr. Mabuse", 1960, Fritz Lang;


"Im Stahlnetz des Dr. Mabuse", 1961, Harald Reinl;

"Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse", 1961/1962, Harald Reinl;

"Das Testament des Dr. Mabuse", 1962, Werner Klingler;

"Scotland Yard jagt Dr. Mabuse", 1963, Paul May.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hugo Fregonese
Drehbuch:Ladislas Fodor
Kamera:Riccardo Pallottini
Schnitt:Alfred Srp
Musik:Carlos Diernhammer, Oskar Sala
  
Darsteller: 
Peter van EyckMajor Anders
O. E. HasseProf. Larsen
Yvonne FurneauxGilda Larsen
Rika DialinaJudy
Yoko TaniSekretärin Mercedes
Wolfgang PreissDr. Mabuse; Archivmaterial
Walter RillaProf. Pohland
Ernst SchröderChefarzt
Robert BeattyOberst Matson
Valerij InkijinovDr. Krishna
Gustavo RojoMario Monta
Dieter EpplerWärter Kaspar
Leo GennAdmiral Quency
Massimo PietrobonJason Monta
Claudio GoraMuseumsdirektor Botani
Charles FawcettColonel Adams
Erich K. KoltschakLutto
Feodor Chaliapin jr.Apotheker
  
Produktionsfirma:CCC Filmkunst GmbH (Berlin), Franco-London-Films S.A. (Paris), Serena Film S.a.r.l. (Rom)
Produzent:Artur Brauner

Alle Credits

Regie:Hugo Fregonese
Regie-Assistenz:Frank Winterstein
Dialog-Regie:Alexander Welbat
Drehbuch:Ladislas Fodor
hat Vorlage:Norbert Jacques (Charaktere des Romans "Dr. Mabuse, der Spieler")
Kamera:Riccardo Pallottini
2. Kamera:Victor De Sanctis (Unterwasserkamera)
Bauten:Ernst H. Albrecht, Wilhelm Vorwerg
Titel:Fred Wagenknecht
Kostüme:Trude Ulrich
Schnitt:Alfred Srp
Ton:Gerhard Müller
Musik:Carlos Diernhammer, Oskar Sala
  
Darsteller: 
Peter van EyckMajor Anders
O. E. HasseProf. Larsen
Yvonne FurneauxGilda Larsen
Rika DialinaJudy
Yoko TaniSekretärin Mercedes
Wolfgang PreissDr. Mabuse; Archivmaterial
Walter RillaProf. Pohland
Ernst SchröderChefarzt
Robert BeattyOberst Matson
Valerij InkijinovDr. Krishna
Gustavo RojoMario Monta
Dieter EpplerWärter Kaspar
Leo GennAdmiral Quency
Massimo PietrobonJason Monta
Claudio GoraMuseumsdirektor Botani
Charles FawcettColonel Adams
Erich K. KoltschakLutto
Feodor Chaliapin jr.Apotheker
  
Produktionsfirma:CCC Filmkunst GmbH (Berlin), Franco-London-Films S.A. (Paris), Serena Film S.a.r.l. (Rom)
Produzent:Artur Brauner
Herstellungsleitung:Eberhard Meichsner
Produktionsleitung:Heinz Götze
Aufnahmeleitung:Rudolf Gürlich
Dreharbeiten:20.04.1964-22.06.1964: Berlin, Malta; CCC-Studios Berlin-Spandau
Erstverleih:Gloria-Film GmbH & Co. Filmverleih KG (München)
Länge:2498 m, 91 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:s/w, Mono
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 24.08.1964, 32589, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.09.1964 [in mehreren Städten]

Titel

Originaltitel (DE) Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse
Originaltitel (FR) Les rayons de la mort du Docteur Mabuse
Originaltitel (IT) I raggi mortali del Dr. Mabuse

Fassungen

Original

Länge:2498 m, 91 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:s/w, Mono
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 24.08.1964, 32589, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 18.09.1964 [in mehreren Städten]