Die Toten bleiben jung

Die Toten bleiben jung

DDR 1968, Spielfilm

Inhalt

Deutsche Schicksale zwischen 1918 und 1945. Der Spartakuskämpfer Erwin wird im Dezember 1918 von reaktionären Offizieren erschossen. Das Arbeitermädchen Marie erwartet von ihm ein Kind. Zusammen mit dem sozialdemokratischen Arbeiter Geschke zieht sie Erwins Sohn groß. Geschke beteiligt sich mit seinem kommunistischen Freund Triebel an der Niederschlagung des Kapp-Putsches, seine politische Haltung wird dann jedoch immer passiver, resignierender. Erwins Sohn Hans, erwachsen geworden, wird wie sein Vater Kommunist, während Geschkes leiblicher Sohn ein Nazi wird, was die beiden zu erbitterten Feinden macht. Als Hans während des Zweiten Weltkrieges an der Ostfront zur Roten Armee überlaufen will, wird er erschossen. In Berlin erwartet seine Freundin Emmi ein Kind von ihm.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hans-Joachim Kunert
Drehbuch:Hans-Joachim Kunert, Gerhard Helwig, Günter Haubold, Ree von Dahlen, Christa Wolf
Kamera:Günter Haubold
Schnitt:Christa Helwig
Musik:Gerhard Wohlgemuth
  
Darsteller: 
Barbara DittusMarie
Günter WolfGeschke
Klaus-Peter PleßowHans
Klaus PiontekMartin
Peter BorgeltTriebel
Dieter WienVon Wenzlow
Alfred StruweVon Klemm
Kurt KachlickiVon Lieven
Karin LeschLeonore
Monika GabrielElisabeth
Erika PelikowskyTante Amalie
Volkmar KleinertBecker
Kurt BöweWilhelm Nadler
Renate RichterLiese Nadler
Erik VeldreChristian Nadler
Erich GerberdingCastricius
Heinz HinzeSpranger
Harry PietzschBrauns
Joachim SiebenschuhHelmut
Isa WolterEmmi
Gerlind SchulzeHelene
Ingolf GorgesFranz
Helga RaumerFrau Triebel
Johannes WiekeDer alte Berger
Albert GarbeDiepold
Günter JunghansStrobel
Gunter SchoßErwin
Klaus ManchenHeiner
Peter ReusseZimmering
Siegfried HöchstSchilling
Heinz BehrensBannführer Hellbach
Wolfgang SasseNazi-Redner
Winfried WagnerBäckergeselle
Harald WarmbrunnVorarbeiter
Günter SonnenbergBetriebsführer
Lothar KrompholzBar-Portier
Margret AllnerLuise
Peter Aust1. SS-Offizier
Karl-Heinz BentzinArbeiter
Manfred BorgesKommunist
Wilhelm Burmeier1. Soldat
Kaspar EichelJunge von Freiberg
Peter EnsikatJunge vom Kapp-Putsch
Rudolf FleckEichwirt
Curt W. FrankeSoldat
Horst GieseFeldwebel
Sigrid GöhlerHotelmädchen
Michael Gwisdek2. SS-Offizier
Wolfram HandelPolizist
Reinhard HellmannOskar
Dietmar HuhnSA-Mann
Hans-Peter JantzenSoldat
Maika JosephFrau Hänisch
Sepp KloseSoldat
Ostara KörnerFrau Berger
Alexander LeuschenArbeiter
Johannes MausLewi
Gisela MorgenTante Emilie
Rudolf NappPolizist
Otmar RichterPartisane
Günter SchubertSA-Mann
Wolfgang SchulzeSA-Mann, Schlüter
Bernd StorchSA-Mann
Gerhard VogtSoldat
Heidemarie WenzelNora
Hubert FechnerHans
Romy KinglerEmmi
Gabriele MuschikHelene
Michael RybczakPaul
Jens MüllerHans
Detlef BeckerOskar
Jürgen BienertNadlerkind
Jörg AhrensNadlerkind
Kerstin DittmannNadlerkind
Jörg DelochNadlerkind
Gert HänschArbeiter
Walter MichlerHausdiener
Inge SeelLettisches Hausmädchen
Hannes StelzerArzt
Dieter BellmannVerwandter
Hans MosesEmpfangschef
Lothar RocktäschelNoras Chauffeur
Ernst SteinerHerr
Hannelore FreudenbergerDame
Max OsswaldBankier
Jürgen WilkHelmut, 2 Jahre
Karin BeewenTrauernde Frau
Bernd BayerMann im U-Bahn Ausgang
Wolfgang SchmidtFeldwebel
Ralf KönigFranz
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Berlin")

Alle Credits

Regie:Hans-Joachim Kunert
Regie-Assistenz:Ree von Dahlen, Erhard Bittner
Drehbuch:Hans-Joachim Kunert, Gerhard Helwig, Günter Haubold, Ree von Dahlen, Christa Wolf
Szenarium:Christa Wolf, Hans-Joachim Kunert, Anna Seghers (Mitarbeit)
hat Vorlage:Anna Seghers (Roman)
Dramaturgie:Walter Janka
Kamera:Günter Haubold
Kamera-Assistenz:Dietram Kleist, Kishan Singh
Standfotos:Ferdinand Teubner
Licht:Werner Baatz
Bauten:Gerhard Helwig (Szenenbild)
Bau-Ausführung:Alfred Schulz
Requisite:Herbert Rother, Jürgen Rutzen
Maske:Klaus Becker, Waltraud Becker
Kostüme:Dorit Gründel
Schnitt:Christa Helwig
Ton:Horst Mathuschek
Musik:Gerhard Wohlgemuth
  
Darsteller: 
Barbara DittusMarie
Günter WolfGeschke
Klaus-Peter PleßowHans
Klaus PiontekMartin
Peter BorgeltTriebel
Dieter WienVon Wenzlow
Alfred StruweVon Klemm
Kurt KachlickiVon Lieven
Karin LeschLeonore
Monika GabrielElisabeth
Erika PelikowskyTante Amalie
Volkmar KleinertBecker
Kurt BöweWilhelm Nadler
Renate RichterLiese Nadler
Erik VeldreChristian Nadler
Erich GerberdingCastricius
Heinz HinzeSpranger
Harry PietzschBrauns
Joachim SiebenschuhHelmut
Isa WolterEmmi
Gerlind SchulzeHelene
Ingolf GorgesFranz
Helga RaumerFrau Triebel
Johannes WiekeDer alte Berger
Albert GarbeDiepold
Günter JunghansStrobel
Gunter SchoßErwin
Klaus ManchenHeiner
Peter ReusseZimmering
Siegfried HöchstSchilling
Heinz BehrensBannführer Hellbach
Wolfgang SasseNazi-Redner
Winfried WagnerBäckergeselle
Harald WarmbrunnVorarbeiter
Günter SonnenbergBetriebsführer
Lothar KrompholzBar-Portier
Margret AllnerLuise
Peter Aust1. SS-Offizier
Karl-Heinz BentzinArbeiter
Manfred BorgesKommunist
Wilhelm Burmeier1. Soldat
Kaspar EichelJunge von Freiberg
Peter EnsikatJunge vom Kapp-Putsch
Rudolf FleckEichwirt
Curt W. FrankeSoldat
Horst GieseFeldwebel
Sigrid GöhlerHotelmädchen
Michael Gwisdek2. SS-Offizier
Wolfram HandelPolizist
Reinhard HellmannOskar
Dietmar HuhnSA-Mann
Hans-Peter JantzenSoldat
Maika JosephFrau Hänisch
Sepp KloseSoldat
Ostara KörnerFrau Berger
Alexander LeuschenArbeiter
Johannes MausLewi
Gisela MorgenTante Emilie
Rudolf NappPolizist
Otmar RichterPartisane
Günter SchubertSA-Mann
Wolfgang SchulzeSA-Mann, Schlüter
Bernd StorchSA-Mann
Gerhard VogtSoldat
Heidemarie WenzelNora
Hubert FechnerHans
Romy KinglerEmmi
Gabriele MuschikHelene
Michael RybczakPaul
Jens MüllerHans
Detlef BeckerOskar
Jürgen BienertNadlerkind
Jörg AhrensNadlerkind
Kerstin DittmannNadlerkind
Jörg DelochNadlerkind
Gert HänschArbeiter
Walter MichlerHausdiener
Inge SeelLettisches Hausmädchen
Hannes StelzerArzt
Dieter BellmannVerwandter
Hans MosesEmpfangschef
Lothar RocktäschelNoras Chauffeur
Ernst SteinerHerr
Hannelore FreudenbergerDame
Max OsswaldBankier
Jürgen WilkHelmut, 2 Jahre
Karin BeewenTrauernde Frau
Bernd BayerMann im U-Bahn Ausgang
Wolfgang SchmidtFeldwebel
Ralf KönigFranz
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Berlin")
Produktionsleitung:Bernhard Gelbe
Aufnahmeleitung:Paul Lasinski, Heinz Schwoch, Wolfgang Rennebarth
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:3067 m, 112 min
Format:35mm, 1:2,35
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DD): 14.11.1968, Berlin, International / Kosmos

Titel

Originaltitel (DD) Die Toten bleiben jung

Fassungen

Original

Länge:3067 m, 112 min
Format:35mm, 1:2,35
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DD): 14.11.1968, Berlin, International / Kosmos