Die weiße Rose

Die weiße Rose

BR Deutschland 1981/1982, Spielfilm

Inhalt

Die Geschichte des Widerstands der Studentengruppe um die Geschwister Sophie und Hans Scholl gegen das Nazi-Regime: 1942 tauchen erste Flugblätter gegen Hitler an der Universität München auf.

Hans und Sophie studieren beide an dieser Universität, und Sophie entdeckt durch Zufall, dass ihr Bruder mit drei anderen Freunden der Initiator der Aktion ist. Aus Angst versucht sie zunächst, ihren Bruder von den Aktionen abzubringen, doch dieser überzeugt sie, selbst Teil des Widerstands zu werden. In mehreren Städten verteilen sie nun ihre Flugblätter, weshalb die Gestapo von einer großen Organisation ausgeht. Durch die Verbindung zu anderen Widerstandsgruppen wird die Arbeit von Hans, Sophie und ihrer kleinen Freundesgruppe immer gefährlicher, bis sie schließlich vom Hausmeister der Münchner Universität denunziert werden.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Michael Verhoeven
Drehbuch:Michael Verhoeven, Mario Krebs
Kamera:Axel de Roche
Schnitt:Barbara Hennings
Musik:Konstantin Wecker
  
Darsteller: 
Lena StolzeSophie Scholl
Wulf KesslerHans Scholl
Oliver SiebertAlex Schmorell
Ulrich TukurWilli Graf
Werner StockerChristoph Probst
Martin BenrathProfessor Huber
Anja KruseTraute Lafrenz
Ulf-Jürgen WagnerFritz
Mechthild ReindersGisela Schertling
Peter KortenbachFalk Harnack
Michael SchechHubert Furtwängler
Markus LambertWittenstein
Gerhard FriedrichVater Scholl
Sabine KretzschmarMutter Scholl
Heinz KellerWerner Scholl
Susanne SeuffertInge Scholl
Christine SchwarzElisabeth Scholl
Beate HimmerlstoßHerta Probst
Monika MadrasClara Huber
Jean Paul RathsHeinz Bolliner
Joachim R. IfflandWilli Bollinger
Hans-Jürgen SchatzStudentenführer
Jörg HubeOberregierungsamt
Werner SchnitzerRektor Dr. Wüst
Reinhold OlszewskiGauleiter Giesler
Csere AgnesLubjanka
Axel ScholtzHausmeister
  
Produktionsfirma:Sentana Filmproduktion GmbH (München), CCC Filmkunst GmbH (Berlin), Hessischer Rundfunk (HR) (Frankfurt am Main)
Produzent:Michael Verhoeven

Alle Credits

Regie:Michael Verhoeven
Regie-Assistenz:Brigitte Liphardt, Bucsi István
Script:Nicos Ligouris, Sigrid Réti
Drehbuch:Michael Verhoeven, Mario Krebs
Kamera:Axel de Roche
Kamera-Assistenz:Horst Chlupka, Rodger Hinrichs
Standfotos:Thomas Apitsch
Licht:Walter Hailer, Ferenc Kátai
Ausstattung:Les Oelvedy
Requisite:Uli Wendt, Michael Adlmüller
Bühne:Ernst Tietze, Heinz Pusl, Robert Fleischer
Maske:Helga Sander, Regine Kusterer, Agnes Petrovics
Kostüme:Anastasia Kurz
Schnitt:Barbara Hennings
Schnitt-Assistenz:Sabine Matula
Ton:Rainer Wiehr, Simon Buchner, Paul Schöler
Ton-Assistenz:Holger Gimpel, Vladimir Skomorowski
Mischung:Willi Schwadorf
Musik:Konstantin Wecker
  
Darsteller: 
Lena StolzeSophie Scholl
Wulf KesslerHans Scholl
Oliver SiebertAlex Schmorell
Ulrich TukurWilli Graf
Werner StockerChristoph Probst
Martin BenrathProfessor Huber
Anja KruseTraute Lafrenz
Ulf-Jürgen WagnerFritz
Mechthild ReindersGisela Schertling
Peter KortenbachFalk Harnack
Michael SchechHubert Furtwängler
Markus LambertWittenstein
Gerhard FriedrichVater Scholl
Sabine KretzschmarMutter Scholl
Heinz KellerWerner Scholl
Susanne SeuffertInge Scholl
Christine SchwarzElisabeth Scholl
Beate HimmerlstoßHerta Probst
Monika MadrasClara Huber
Jean Paul RathsHeinz Bolliner
Joachim R. IfflandWilli Bollinger
Hans-Jürgen SchatzStudentenführer
Jörg HubeOberregierungsamt
Werner SchnitzerRektor Dr. Wüst
Reinhold OlszewskiGauleiter Giesler
Csere AgnesLubjanka
Axel ScholtzHausmeister
  
Produktionsfirma:Sentana Filmproduktion GmbH (München), CCC Filmkunst GmbH (Berlin), Hessischer Rundfunk (HR) (Frankfurt am Main)
Produzent:Michael Verhoeven
Co-Produzent:Artur Brauner
Redaktion:Hans Prescher (HR), Dietmar Schings (Assistenz)
Herstellungsleitung:Joschi N. Arpa
Produktionsleitung:Thomas Wommer, Mária Ungór
Aufnahmeleitung:Stefan Scholtissek, Toth Sandorné, Wolfgang Weis
Geschäftsführung:Hanna Haass
Dreharbeiten:15.09.1981-17.12.1981: München und Umgebung, Budapest
Erstverleih:Filmverlag der Autoren GmbH & Co. Vertriebs KG (München)
Filmförderung:Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Bayerische Filmförderung (München)
Länge:3372 m, 123 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 23.06.1982, 53206, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (CS): 07.1982, Karlovy Vary, IFF;
Kinostart (DE): 24.09.1982;
TV-Erstsendung (DE): 20.07.1985, ARD

Titel

Originaltitel (DE) Die weiße Rose

Fassungen

Original

Länge:3372 m, 123 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 23.06.1982, 53206, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (CS): 07.1982, Karlovy Vary, IFF;
Kinostart (DE): 24.09.1982;
TV-Erstsendung (DE): 20.07.1985, ARD
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1983
Filmband in Silber in der Kategorie weitere programmfüllende Spielfilme
Filmband in Gold für darstellerische Leistung
 
FBW 1982
Prädikat: Besondes wertvoll
 
IFF Karlovy Vary 1982
Spezialpreis des tschechoslowakischen Verbandes der antifaschistischen Kämpfer