Die Wirtin zum weißen Röss'l

Die Wirtin zum weißen Röss'l

Deutschland 1942/1943, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Bisher waren Eri Bel und Heinz Marius nur auf der Leinwand ein glückliches Paar, nun wollen die erfolgreichen Filmstars sich endlich auch im richtigen Leben verloben. Nach ihrem nächsten gemeinsamen Film soll es soweit sein. Doch ein dummer Streit scheint alle Pläne zunichte zu machen. Eri glaubt, ihre Rolle einer Hotelbesitzerin besonders "elegant" gestalten zu müssen, wovon Heinz gar nicht begeistert ist. Als Eri ihren Zukünftigen dann auch noch mit einer hübschen Nachwuchsdarstellerin flirten sieht, reist sie kurzentschlossen ab, um ihre Rolle an Ort und Stelle, in der realen Vorlage des Filmhotels, zu studieren.

Nach einer turbulenten Reise kommt sie völlig erschöpft im Hotel an, nicht ahnend, dass Heinz inzwischen eine Absprache mit der Hoteldirektorin getroffen hat. Sie soll Eri einstellen und ihr das wahre Hotelleben vor Augen führen.
Kaum hat Eri ihre Stellung angetreten, wird sie schon heiß umschwärmt von den Männern des Ortes. Damit hatte Heinz natürlich nicht gerechnet ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Karl Anton
Regie-Assistenz:Julius Hatry, Franz Sadek
Drehbuch:Felix von Eckardt, Karl Anton
Idee:Willi Kollo
Kamera:Eduard Hoesch, Walter Roßkopf, Georg Bruckbauer (begonnen)
Kamera-Assistenz:Karl Hoesch, Erich Giese
Standfotos:Hermann Gehlen
Bauten:Robert A. Dietrich, Erich Schweder
Kostüme:Friedel Towae
Schnitt:Hans Heinrich, Johanna Meisel
Ton:Hermann Stör, Hermann Stör
Musik:Franz Doelle
Dirigent:Franz Marszalek
Gesang:Wilfried Seyferth, Dorit Kreysler, Rose Rauch, Leni Marenbach
Liedtexte:Hans Fritz Beckmann, Hans Fritz Beckmann
  
Darsteller: 
Waltraud HahneFräulein Berghoff
Leo PeukertWeinhändler
Leni MarenbachEri Bel
Karl SchönböckOberkellner Peter
Dorit KreyslerReserl
Otto GrafHeinz Marius
Elisabeth MarkusRöss'l-Wirtin
Wilfried SeyferthOtto
Norbert RohringerPikkolo Franzl
Hans LeibeltDirektor Hartmann
Hermann PfeifferDoktor Waldemar
Rose Rauch
  
Produktionsfirma:Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Karl Anton)
Herstellungsleitung:Karl Anton
Produktionsleitung:Robert Wuellner
Aufnahmeleitung:Karl Buchholz, Rolf von Botescu, William Zeiske
Dreharbeiten:21.09.1942-12.1942: Wolfgangsee
Erstverleih:Deutsche Filmvertriebs GmbH (DFV) (Berlin)
Länge:2748 m, 100 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 15.03.1943, B.58756, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.04.1943, München

Titel

Originaltitel (DE) Die Wirtin zum weißen Röss'l
weitere Schreibweise Die Wirtin zum weißen Rössl
späterer Verleihtitel Die Wirtin vom Seehotel

Fassungen

Original

Länge:2748 m, 100 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 15.03.1943, B.58756, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.04.1943, München
 

Prüffassung

Länge:5 Akte, 2450 m, 90 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 30.08.1950, 01713, Jugendfrei / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 10.11.1971, 01713 [4. FSK-Prüfung]
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Literatur

KOBV-Suche