Die Wunderlampe des Hradschin

Die Wunderlampe des Hradschin

Deutschland 1915/1916, Spielfilm

Inhalt

Der alte Jude Nathan ist völlig verarmt und muß deswegen mit seiner Tochter Rahel sein Heim verlassen. In einer Tempelruine findet er eine rätselhafte Inschrift über eine zugleich Reichtum und Unglück bringende Wunderlampe. Ein junger Rabbi nimmt die beiden bei sich auf und will Rahel heiraten. Obwohl Nathan das weiß, verspricht er Rahel einem fremden Edelmann, wenn er ihm die Wunderlampe bringe. Nathans Wunsch wird erfüllt, und er findet in den Katakomben Schätze, die ihn reich machen, aber den Ausgang findet er schließlich nicht mehr. Doch der junge Rabbi sucht und befreit ihn.

Nun will Nathan doch die Verbindung seiner Tochter mit dem Rabbi und entreißt Rahel dem Edelmann. Der verzweifelte Edelmann entschließt sich daraufhin, die Wunderlampe an den Fundort zurückzubringen – wohlwissend, daß dies seinen Tod bedeuten wird. Rahel folgt ihm und kommt mit ihm zusammen im einstürzendem Tempel um.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Walter Schmidthässler
Drehbuch:Robert Reinert
  
Darsteller: 
Emil AlbesAlter Jude Nathan
Frl. RoscherNathans Tochter Rahel
Joseph KleinEdelmann
Arthur BergenRabbi
Vera Häberlin
  
Produktionsfirma:Deutsche Bioscope GmbH (Berlin)

Alle Credits

Regie:Walter Schmidthässler
Drehbuch:Robert Reinert
  
Darsteller: 
Emil AlbesAlter Jude Nathan
Frl. RoscherNathans Tochter Rahel
Joseph KleinEdelmann
Arthur BergenRabbi
Vera Häberlin
  
Produktionsfirma:Deutsche Bioscope GmbH (Berlin)
Dreharbeiten:1915:
Länge:1428 m, 53 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Aufführung:Uraufführung (DE): 10.06.1916, Berlin, Tauentzien-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Die Wunderlampe des Hradschin
Verleihtitel (AT) Die Wunderlampe von Hradschin
sonstiger Titel Die Wunderlampe

Fassungen

Original

Länge:1428 m, 53 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Aufführung:Uraufführung (DE): 10.06.1916, Berlin, Tauentzien-Palast
 

Prüffassung

Länge:4 Akte, 1428 m
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 03.1916, B.39142, Jugendverbot
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche