Domino

Domino

BR Deutschland 1981/1982, Spielfilm

Inhalt

Die Schauspielerin Lisa lebt mit ihrer Tochter in Berlin und führt ein Leben ohne große Sorgen. Dies ändert sich während der letzten Tage des Jahres, aus dem Lisa keine ihrer Gewissheiten in das nächste hinüberretten kann. Die Welt ist ihr fremd geworden; überall ereignen sich groteske Geschehnisse. Ihr Theaterprojekt scheitert, Arbeitslosigkeit, Krieg und Armut werden ihr präsenter und Lisa fragt sich, ob sie die Dinge nur anders wahrnimmt oder ob sich die Welt tatsächlich verändert hat. In dieser Irrfahrt durch den Alltag muss sich Lisa in ihr fremden Regeln behaupten und sich auch mit ihrer Identität auseinandersetzen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Thomas Brasch
Regie-Assistenz:Susanne Schläpfer
Script:Heide Woicke
Drehbuch:Thomas Brasch
Kamera:Konrad Kotowski
Kamera-Assistenz:Holger Thiel
Material-Assistenz:Michael Wiesweg, Judith Kaufmann
Standfotos:Heide Woicke
Licht:Alexander Juncker, André Belitzki, Peter Hoffmann
Ausstattung:Heidrun Brandt
Innenrequisite:Christine Domkowski
Bühne:Alexander Juncker, André Belitzki, Peter Hoffmann
Maske:Dörte Eben
Schnitt:Tanja Schmidbauer
Schnitt-Assistenz:Bettina Böhler
Ton:Michael Eiler
Ton-Assistenz:Jochen Isfort, Hannes Bojahr
Mischung:Hans-Dieter Schwarz
Musik:Christian Kunert, Thilo von Westernhagen
  
Darsteller: 
Katharina ThalbachLisa / Lisas Mutter
Bernhard WickiLehrter
Anne BennentAndrea
Klaus PohlBrunke
Hanns ZischlerGeorg Zollner
Manfred KargeKohlenmann
Ilse PagéFrau Moll
Erich WillHerr Moll
Andrea PlanyOlga
Verena PeterVera
Julia LindigHure
Barbara AdolphFrau Kipp
Ulrich HaßTelegrammbote
Peter BrombacherMacbeth
Nina FranoszekGaderobiere
  
Produktionsfirma:Argos-Film GmbH (Berlin), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
in Zusammenarbeit mit:Studio Hamburg Filmproduktion GmbH (Hamburg)
Redaktion:Christoph Holch
Herstellungsleitung:Claus Schmitt-Holldack
Produktionsleitung:Raphael Bürger
Aufnahmeleitung:Klaus Sungen, René Hennig, Arno Maass
Dreharbeiten:12.1981-01.1982: Berlin
Erstverleih:Basis-Film Verleih GmbH (Berlin)
Länge:3230 m, 118 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 19.10.1982, 53445, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 12.06.1982;
TV-Erstsendung: 27.12.1982, ZDF

Titel

Originaltitel (DE) Domino
Arbeitstitel Das wahre Leben

Fassungen

Original

Länge:3230 m, 118 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 19.10.1982, 53445, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 12.06.1982;
TV-Erstsendung: 27.12.1982, ZDF
 

Auszeichnungen

, Beste Kamera
IFF Locarno 1983
Auge des Leoparden in Silber, Bester TV-Film
 
FBW 1982
Prädikat: besonders wertvoll
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Literatur

KOBV-Suche