Dr. Crippen an Bord

Dr. Crippen an Bord

Deutschland 1942, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Oberinspektor Düwell ist verzweifelt, denn er steht vor dem bisher rätselhaftesten Fall seiner Laufbahn: Er sucht Dr. Crippen, einen Mann, angeblich verschollen, der aber immer wieder auf- und untertaucht, durch Verkleidung getarnt, an seiner Seite seine Sekretärin und Geliebte Lucy. Er wird wegen Mordes an seiner Frau gesucht. Die Artistin Belle Elmore, mit bürgerlichem Namen Cora, war Gattin von Dr. Crippen. Einige Tage später überrascht er vor seine Sekretärin mit der Nachricht, seine Frau sei ohne jegliche Nachricht verschwunden. Kurz darauf zeigt er ihr eine Todesanzeige: Seine Frau soll in Rio an einer Lungenentzündung gestorben.

Als die Polizei nach Monaten endlich eingreift, sind Dr. Crippen und seine Geliebte verschwunden. Die Beamten finden im Garten seiner Villa die zerstückelte Leiche Coras: Giftmord.
Hinweise auf die Flüchtigen kommen aus aller Welt, doch es findet sich keine Spur.
Da plötzlich ein Funkspruch von dem Dampfer "Montrose": "Dr. Crippen an Bord ... " Düwell weiß jetzt, dass er den Dampfer einholen muss, bevor dieser die Drei-Meilen-Zone von Venezuela erreicht – denn das ist das einzige Land, das Verbrecher nicht ausliefert ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Erich Engels
Regie-Assistenz:Edmund Firsbach
Drehbuch:Erich Engels, Kurt E. Walter
Drehbuch-Mitarbeit:Georg C. Klaren
hat Vorlage:Walter Ebert (Tatsachenbericht)
Kamera:Ernst W. Fiedler
Kamera-Assistenz:Hermann Dey, Heinz Thomas
Standfotos:Georg Kügler
Bauten:Artur Günther, Willi Eplinius
Schnitt:Erich Palme
Ton:Anton Rambousek
Musik:Bernhard Eichhorn
Musikalische Vorlage:Ludwig van Beethoven (Romanze Nr. 2 in F-Dur)
  
Darsteller: 
Knut Hartwig1. Offizier
Rudolf FernauDr. Crippen
René DeltgenOberinspektor Düwell
Anja ElkoffCora Crippen
Gertrud MeyenLucy Talbot
O. E. HasseProf. Morrison
Paul DahlkeVerteidiger
Rolf WeihArnoldi
Max GülstorffKendall
Heinz SchorlemmerPetersson
Walter LieckMichels
Robert BürknerNicolin
Ernst WaldowDr. Hidden
Wilhelm BendowHarras
Louis BrodyPedro
Ernst LeudesdorffGerichtsvorsitzender
Meta WeberFrau Martinetti
Albert JohannesHerr Martinetti
Günther HadankStaatsanwalt
Josef KeimGerichtsarzt
Elisabeth SchererRosy
Adolf FischerFunker Menton
Olga EnglJulie
Hella TorneggBertha
Käte Jöken-König
Ernst G. Schiffner
Peter Busse
  
Produktionsfirma:Terra-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Eduard Kubat)
Produzent:Alf Teichs
Herstellungsleitung:Eduard Kubat
Produktionsleitung:Eduard Kubat
Aufnahmeleitung:Willi Herrmann-Balz, Max Paetz
Dreharbeiten:19.03.1942-05.1942:
Erstverleih:Deutsche Filmvertriebs GmbH (DFV) (Berlin)
Länge:2380 m, 87 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 29.08.1942, B.57343, Jugendverbot;
FSK-Prüfung (DE): 17.04.1957, B 242, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 25.08.1958, B 242 [2. FSK-Prüfung]
Aufführung:Uraufführung (DE): 06.11.1942, Dresden, Capitol

Titel

Originaltitel (DE) Dr. Crippen an Bord

Fassungen

Original

Länge:2380 m, 87 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 29.08.1942, B.57343, Jugendverbot;
FSK-Prüfung (DE): 17.04.1957, B 242, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 25.08.1958, B 242 [2. FSK-Prüfung]
Aufführung:Uraufführung (DE): 06.11.1942, Dresden, Capitol