Drei Schüsse auf Rudi

Drei Schüsse auf Rudi

BR Deutschland 1968, Kurzfilm

Inhalt

Farockis Kurzfilm, eine Reaktion auf das Attentat auf Rudi Dutschke im April 1968, gilt heute als verschollen: Auf eine Betonfläche zeichnet Farocki mit Kreide ein Schema des Springer-Konzerns, das er dann in Sprechblasen fortsetzt, die die Berichterstattung des Konzerns über die Studentenbewegung wiedergeben ("Rowdies und Rädelsführer"). In die letzten beiden Kreidekreise schreibt Farocki nichts, stattdessen streift er seine Schuhe darin ab und verlässt das Bild, eine Anspielung auf Dutschkes am Tatort zurückgebliebenen Schuhe, um die die Polizei Kreidekreise zog.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Harun Farocki
Produzent:Harun Farocki

Alle Credits

Regie:Harun Farocki
Produzent:Harun Farocki

Titel

Originaltitel (DE) Drei Schüsse auf Rudi

Fassungen

Original

 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche