Dreiklang

Dreiklang

Deutschland 1938, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

In einer kleinen Garnisonsstadt lebt der Hauptmann a. D. Albert von Möller mit seinem Sohn Ulrich. Beide verlieben sich in die neu hinzugezogene Cornelia Contarini. Ulrich muss einsehen, dass zwischen Cornelia und seinem Vater eine echte, tiefe Liebe entsteht. Doch Cornelia will, weil sie vor Jahren durch ihren damaligen Ehemann in einen Betrugsprozess verwickelt war, nach Südamerika auswandern. Albert, der das Angebot erhält, wieder in den aktiven Dienst zurückzukehren, ist bereit, seinen Beruf aufzugeben und mit ihr nach Südamerika zu gehen. Bevor es jedoch dazu kommt, wird er bei einem Duell gegen einen abgewiesenen Liebhaber Cornelias tödlich verwundet. Sterbend bittet er seinen Sohn, Cornelia die Wahrheit zu verschweigen. So teilt Ulrich Cornelia mit, sein Vater habe sich nun doch entschieden, Soldat zu werden. Cornelia geht allein nach Südamerika.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hans Hinrich
Drehbuch:Friedrich Forster, Detlef Sierck
Kamera:Werner Krien
Schnitt:Paul May
Musik:Kurt Schröder
  
Darsteller: 
Lil DagoverCornelia Contarini
Paul HartmannHauptmann a.D. Albert von Möller
Rolf MoebiusUlrich von Möller
Helga MaroldMonika Schramm
Walter WernerDr. Sitthard
Carl GüntherBankier Henckelberg
Franz WeberAnton
Lilli SchoenbornHaushälterin Tina Zerbern
Otto MatthiesHoflieferant Friedrich Wilhelm Meier
Werner PledathHausbesitzer Julius Schramm
Maria SeidlerFrau Schramm
Emma Bergner
Hildegard Fränzel
Kunibert Gensichen
Hans Heinz Müller
Lotte Rausch
Ernst G. Schiffner
Leonie Stadie
Ewald Wenck
  
Produktionsfirma:Georg Witt-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Georg Witt

Alle Credits

Regie:Hans Hinrich
Regie-Assistenz:Rudi Hellberg
Drehbuch:Friedrich Forster, Detlef Sierck
Kamera:Werner Krien
Kamera-Assistenz:Igor Oberberg
Standfotos:Willi Weiße
Bauten:Ludwig Reiber, Willi Depenau
Maske:Adolf Arnold, Cilly Didzoneit
Kostüme:Ilse Fehling
Garderobe:Dora Grossmann, Ida Revelli
Schnitt:Paul May
Ton:Gustav Bellers
Musik:Kurt Schröder
Dirigent:Kurt Schröder
Liedtexte:Bruno Hardt-Warden
  
Darsteller: 
Lil DagoverCornelia Contarini
Paul HartmannHauptmann a.D. Albert von Möller
Rolf MoebiusUlrich von Möller
Helga MaroldMonika Schramm
Walter WernerDr. Sitthard
Carl GüntherBankier Henckelberg
Franz WeberAnton
Lilli SchoenbornHaushälterin Tina Zerbern
Otto MatthiesHoflieferant Friedrich Wilhelm Meier
Werner PledathHausbesitzer Julius Schramm
Maria SeidlerFrau Schramm
Emma Bergner
Hildegard Fränzel
Kunibert Gensichen
Hans Heinz Müller
Lotte Rausch
Ernst G. Schiffner
Leonie Stadie
Ewald Wenck
  
Produktionsfirma:Georg Witt-Film GmbH (Berlin)
im Auftrag von:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Produzent:Georg Witt
Herstellungsleitung:Ernst Krüger, Hans Herbert Ulrich
Aufnahmeleitung:Günther Grau, Ernst Mattner
Dreharbeiten:: Potsdam
Länge:97 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 16.05.1938
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.05.1938

Titel

Originaltitel (DE) Dreiklang
Weiterer Titel Wetterleuchten

Fassungen

Original

Länge:97 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 16.05.1938
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.05.1938
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche