Ein April hat 30 Tage

Ein April hat 30 Tage

DDR 1978/1979, Spielfilm

Inhalt

Die allein erziehende Maria und ihr zehnjähriger Sohn Micha ziehen zum 1. April in eine neue Wohnung im Berliner Stadtteil Marzahn. Schon am ersten Abend wird Maria von ihrem Nachbarn Alvaro eingeladen, einem politischen Emigranten aus Uruguay, der auch in der DDR weiterhin für die Kommunistische Partei seines Landes tätig ist. Zwischen Maria und Alvaro entsteht eine leidenschaftliche Liebesbeziehung. Auch Micha, der Alvaro gegenüber anfangs misstrauisch ist, freundet sich schließlich mit ihm an, und so steht ihrem Glück nichts im Wege – außer der Gewissheit, dass eines Tages ein neuer Auftrag an Alvaro gehen wird und er sie dann verlassen muss. Schon am 30. April ist es soweit: Maria begleitet Alvaro zum Flugplatz und ahnt, dass es ein Abschied für immer sein wird.


Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Gunther Scholz
Drehbuch-Mitarbeit:Eva Grünstein, Christiane Barckhausen
Szenarium:Carlos Cerda, Gunther Scholz
Dramaturgie:Thea Richter
Kamera:Günter Haubold
Standfotos:Hans-Joachim Zillmer
Bauten:Heinz Röske
Kostüme:Regina Viertel
Schnitt:Erika Lehmphul
Musik:Udo Zimmermann, Víctor Jara (Unter Verwndung des Liedes "El manifesto")
  
Darsteller: 
Angelika WallerMaria
Jurie DarieAlvaro
Peter SlabakovAntonio
Roland KubenzMicha
Sieglinde AoulongElke
Hernes BaisonGuillermo
Carmen ArayaEine Genossin
Trude BechmannFrau mit Schleier
Erika WestphalBrigademitglied
Andrea SchulzeBrigademitglied
Martina KlebeBrigademitglied
Roswitha HirschBrigademitglied
Gianina GildeBrigademitglied
Brigit FrohriepBrigademitglied
Sina FiedlerBrigademitglied
Eva-Maria EisenhardtBrigademitglied
Lydia BillietBrigademitglied
Gisela BestehornBrigademitglied
Christine BergmannBrigademitglied
Jürgen Hentsch
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Roter Kreis")
Produktionsleitung:Uwe Klimek
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:2439 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 31.05.1979, Berlin, Kosmos

Titel

Originaltitel (DD) Ein April hat 30 Tage

Fassungen

Original

Länge:2439 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 31.05.1979, Berlin, Kosmos
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche