Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum

Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum

Deutschland 2013/2014, Kurz-Spielfilm

Inhalt

"Es war einmal ein Mädchen, das hieß Helene. Und weil der Vater König war und die Mutter Königin, musste es Prinzessin sein." So beginnt die neunjährige Helene in ihrem Papiertheater die eigene Geschichte zu erzählen. Immerhin darf eine Prinzessin alles. Eine Freiheit, die sich jedoch schnell als Gefängnis herausstellt. Die Unmöglichkeit, Spuren zu hinterlassen, lässt Helene zunehmend passiver werden. Als der Hofarzt ihre "Melancholie" mit Medikamenten behandeln möchte, wirft Helene die Krone in den Schlossteich und bricht aus.

Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2015

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Markus Wulf
Drehbuch:Dominik Hochwald, Markus Wulf
Kamera:Janosch Götze
Schnitt:Holger Buff
  
Darsteller: 
Lotta KraftPrinzessin Helene
Mark WaschkeKönig
  
Produktionsfirma:Internationale Filmschule Köln GmbH (ifs) (Köln)
Produzent:Su-Jin Song

Alle Credits

Regie:Markus Wulf
Drehbuch:Dominik Hochwald, Markus Wulf
Kamera:Janosch Götze
Schnitt:Holger Buff
Ton-Design:Holger Buff
  
Darsteller: 
Lotta KraftPrinzessin Helene
Mark WaschkeKönig
  
Produktionsfirma:Internationale Filmschule Köln GmbH (ifs) (Köln)
Produzent:Su-Jin Song
Länge:20 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 13.10.2014, 147514, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Aufführung (DE): 17.04.2014, Dresden, Filmfest

Titel

Originaltitel (DE) Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum

Fassungen

Original

Länge:20 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 13.10.2014, 147514, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Aufführung (DE): 17.04.2014, Dresden, Filmfest
 

Auszeichnungen

KurzFilmFestival Hamburg 2016
Friese-Preis
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche