Mensch ohne Namen

Mensch ohne Namen

Deutschland 1932, Spielfilm

Inhalt

Nach einer schweren Verwundung, die er sich im Ersten Weltkrieg zugezogen hat, war Heinrich Martins Gedächtnis jahrelang wie ausgelöscht: Er wusste weder seinen Namen, noch, was für ein Leben er geführt hatte.

Nun ist ihm schlagartig alles wieder eingefallen: Er stammt aus Berlin, war verheiratet mit einer hübschen Frau und besaß eine florierende Autofirma. Doch als er jetzt, nach 16 Jahren Abwesenheit, in seine Fabrik zurückkehrt, erkennt ihn niemand mehr, und niemand glaubt ihm die Geschichte vom Gedächtnisschwund – Heinrich Martin wurde bereits Jahre zuvor offiziell für tot erklärt.
Völlig verzweifelt und lebensmüde will Martin sich von einer Brücke stürzen, wird aber im letzten Moment von Julius Hanke gerettet. Hanke gewährt Martin in seiner ärmlichen Wohnung Unterkunft für die Nacht. Am nächsten Morgen lernt Martin die Stenotypistin Grete Schulze kennen. Ihr lebensfrohes Wesen gibt ihm neuen Mut, und so versucht er noch einmal sein Glück in seiner Fabrik. Es gelingt ihm auch, bis zu seinem alten Freund und Teilhaber Dr. Sanders vorzudringen; aber nicht einmal der erkennt ihn wieder und weist ihm die Tür. Und als selbst seine Ehefrau ihn für einen Schwindler hält, muss er erkennen, dass die Person "Heinrich Martin" für den Rest der Welt nicht mehr existiert ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Gustav Ucicky
Drehbuch:Robert Liebmann
Kamera:Carl Hoffmann
Musik:Allan Gray
  
Darsteller: 
Werner KraußHeinrich Martin
Helene ThimigEva-Maria Sander
Maria BardSekretärin Grete Schulze
Mathias WiemanDr. Alfred Sander
Hertha ThieleTochter Helene Martin
Julius FalkensteinJulius Hanke, genannt Jule
Fritz GrünbaumWinkeladvokat Gablinsky
Eduard von WintersteinAmtsrichter
Max GülstorffAmtsgerichtspräsident
Hans BrausewetterReferendar
Carl Balhaus
Ernst Behmer
Alfred Beierle
Grigori Chmara
Artur Menzel
Hermann Picha
Heinrich Schroth
Gerhard Bienert
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)

Alle Credits

Regie:Gustav Ucicky
Drehbuch:Robert Liebmann
hat Vorlage:Honoré de Balzac (Roman "Le Colonel Chabert")
Kamera:Carl Hoffmann
Kamera-Assistenz:Günther Anders
Standfotos:Horst von Harbou
Bauten:Robert Herlth, Walter Röhrig
Maske:Wilhelm Weber, Emil Neumann, Oscar Schmidt
Garderobe:Ida Ravelly, Adolf Kempler, Ida Revelli
Ton:Erich Leistner
Musik:Allan Gray
Dirigent:Hans-Otto Borgmann
  
Darsteller: 
Werner KraußHeinrich Martin
Helene ThimigEva-Maria Sander
Maria BardSekretärin Grete Schulze
Mathias WiemanDr. Alfred Sander
Hertha ThieleTochter Helene Martin
Julius FalkensteinJulius Hanke, genannt Jule
Fritz GrünbaumWinkeladvokat Gablinsky
Eduard von WintersteinAmtsrichter
Max GülstorffAmtsgerichtspräsident
Hans BrausewetterReferendar
Carl Balhaus
Ernst Behmer
Alfred Beierle
Grigori Chmara
Artur Menzel
Hermann Picha
Heinrich Schroth
Gerhard Bienert
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Produktionsleitung:Günther Stapenhorst
Aufnahmeleitung:Eduard Kubat
Dreharbeiten:12.03.1932-22.04.1932: Berlin (Alexanderplatz u.a.)
Erstverleih:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Länge:2371 m, 87 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 28.02.1984, 54469, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 01.07.1932, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Mensch ohne Namen

Fassungen

Original

Länge:2371 m, 87 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 28.02.1984, 54469, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 01.07.1932, Berlin, Ufa-Palast am Zoo
 

Prüffassung

Länge:9 Akte, 2521 m, 92 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.06.1932, B.31763, Jugendverbot
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Literatur

KOBV-Suche