Ein Unsichtbarer geht durch die Stadt

Ein Unsichtbarer geht durch die Stadt

Deutschland 1933, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Action-Kolportage um den mittellosen Taxifahrer Harry – gespielt von Regisseur Harry Piel –, der eines Nachts in den Besitz eines Koffers gelangt, den ein auf der Flucht befindlicher Fahrgast zurückgelassen hat. Darin befindet sich eine Tarnkappe, die ihren Träger unsichtbar macht, und mit ihr gelangen Harry und sein Mitbewohner Fritz zu unermesslichem Reichtum. Durch seine Eskapaden verliert Harry jedoch die Liebe der redlichen Blumenverkäuferin Anni, und Fritz wird durch das Gerät sogar zum skrupellosen Verbrecher. Als es zum tödlichen Kampf zwischen den beiden Freunden kommt, erwacht Harry schweißgebadet in seinem Bett. Alles war nur ein schrecklicher Traum: Der Koffer enthält einen neuartigen Fliegerhelm, und mit dem großzügigen Finderlohn kann Harry den Blumenladen seiner Geliebten Anni retten.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Harry Piel
Drehbuch:Harry Piel
Kamera:Ewald Daub
Schnitt:Alwin Elling
Musik:Fritz Wenneis
  
Darsteller: 
Harry PielHarry, ein Taxi-Chauffeur
Fritz OdemarFritz, Kellner
Lissy ArnaLissy Verhagen, Schauspielerin
Annemarie SörensenAnny Bergmann, Blumenfräulein
Olga LimburgFrau Bergmann, ihre Mutter
Gerhard DammannMaxe, Taxi-Chauffeur
Eugen RexEmil, Taxi-Chauffeur
Ernst BehmerGustav, Taxi-Chauffeur
Hans RitterKarl, Taxi-Chauffeur
Charly BergerGekidnappter Privatchauffeur
Egon BrosigTaxifahrgast mit Zylnder
Erich DunskusHerr auf der Pferderennbahn
Theo Lingen1. Gast Lissys
Gina Falckenberg2. Gast Lissys
Hubert von Meyerinck3. Gast Lissys
Herbert GernotDr. Hibbler
Heinrich GothoSchalterbeamter an der Pferderennbahn
Fritz GreinerHauswirt von Frau Bergmann
Hans HemesAutoverkäufer
Charles Willy-KaiserHarrys Fahrgast zum Bahnhof
Erwin FichtnerKriminalbeamter am Präsidium
Philipp ManningTheaterdirektor
Ellen FrankGast bei Lissy
Paul RehkopfWütender Taxichauffeur
Margarete SachseFräulein Schulze, Sekretärin
Walter SteinbeckKriminalkommissar
Franz WeberInspizient
William HuchAlter Diener im Schloss
Alfred KarenBankkunde beim Bankraub
Gustav PüttjerTaxichauffeur
Arthur ReinhardtTankstellenwart
Kurt Getke
  
Produktionsfirma:Ariel-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Harry Piel

Alle Credits

Regie:Harry Piel
Regie-Assistenz:Otto Jahn
Drehbuch:Harry Piel
Kamera:Ewald Daub
Standfotos:Eigil Wangoe
Bauten:Willi A. Herrmann
Maske:Arnold Jenssen
Kostüme:Hans Rütten (Spezialkonstruktion)
Schnitt:Alwin Elling
Ton:Adolf Jansen
Musik:Fritz Wenneis
  
Darsteller: 
Harry PielHarry, ein Taxi-Chauffeur
Fritz OdemarFritz, Kellner
Lissy ArnaLissy Verhagen, Schauspielerin
Annemarie SörensenAnny Bergmann, Blumenfräulein
Olga LimburgFrau Bergmann, ihre Mutter
Gerhard DammannMaxe, Taxi-Chauffeur
Eugen RexEmil, Taxi-Chauffeur
Ernst BehmerGustav, Taxi-Chauffeur
Hans RitterKarl, Taxi-Chauffeur
Charly BergerGekidnappter Privatchauffeur
Egon BrosigTaxifahrgast mit Zylnder
Erich DunskusHerr auf der Pferderennbahn
Theo Lingen1. Gast Lissys
Gina Falckenberg2. Gast Lissys
Hubert von Meyerinck3. Gast Lissys
Herbert GernotDr. Hibbler
Heinrich GothoSchalterbeamter an der Pferderennbahn
Fritz GreinerHauswirt von Frau Bergmann
Hans HemesAutoverkäufer
Charles Willy-KaiserHarrys Fahrgast zum Bahnhof
Erwin FichtnerKriminalbeamter am Präsidium
Philipp ManningTheaterdirektor
Ellen FrankGast bei Lissy
Paul RehkopfWütender Taxichauffeur
Margarete SachseFräulein Schulze, Sekretärin
Walter SteinbeckKriminalkommissar
Franz WeberInspizient
William HuchAlter Diener im Schloss
Alfred KarenBankkunde beim Bankraub
Gustav PüttjerTaxichauffeur
Arthur ReinhardtTankstellenwart
Kurt Getke
  
Produktionsfirma:Ariel-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Harry Piel
Produktionsleitung:Alfred Greven
Aufnahmeleitung:Hans Schönmetzler
Dreharbeiten:: Berlin und Umgebung, Altrhein bei Darmstadt (Zeppelin), Rennbahn Karlshorst
Länge:2850 m, 104 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.09.1933, B.34602, Jugendverbot;
Doppelprüfung (DE): 16.10.1933, B.34736, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.09.1933, Berlin, U.T. Kurfürstendamm

Titel

Originaltitel (DE) Ein Unsichtbarer geht durch die Stadt
Weiterer Titel Mein ist die Welt

Fassungen

Original

Länge:2850 m, 104 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.09.1933, B.34602, Jugendverbot;
Doppelprüfung (DE): 16.10.1933, B.34736, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.09.1933, Berlin, U.T. Kurfürstendamm
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Literatur

KOBV-Suche