Eine Frau, die weiß, was sie will

Eine Frau, die weiß, was sie will

BR Deutschland 1957/1958, Spielfilm

Inhalt

Das hätte sich die biedere Lehrerin Julia nicht träumen lassen: Ihre Großmutter, die berühmte Primadonna Angela Cavallini, hat sie als Alleinerbin ihres beträchtlichen Nachlasses eingesetzt. Aber die 10.000 Taler und die zahllosen Revue-Kostüme, die sie erbt, bringen nicht nur Wohlstand, sondern auch einige Turbulenzen in Julias Leben.

Sie entschließt sich, ihr Geld in ein bankrottes Theater zu investieren, jedoch nur unter der Bedingung, dass sie die Hauptrolle in der anstehenden Aufführung spielen darf.
Von diesem Vorschlag sind die Theaterleute ganz und gar nicht begeistert, willigen aber zunächst ein, da es ohne Julias Geld überhaupt keine Aufführung geben wird. Außerdem hat es zwischen der vermeintlich untalentierten Julia und dem Theaterdirektor Viktor Keller gehörig gefunkt. Gegen die skeptischen Theaterleute steht Julia die verstorbene Angela Cavallini zur Seite: Immer wieder erscheint die alte Dame ihrer Enkelin in traumhaften Visionen, um ihr Schauspiel-Unterricht aus dem Jenseits zu geben ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Arthur Maria Rabenalt
Drehbuch:Fritz Eckhardt, Per Schwenzen, Herbert Witt, Arthur Maria Rabenalt
Kamera:Werner Krien
Schnitt:Lilian Seng
  
Darsteller: 
Lilli PalmerLehrerin Julia Klöhn / Revuestar Angela Cavallini
Peter SchütteRevueautor und Komponist Viktor Keller
Rudolf VogelTheatersekretär Herzmansky
Maria SebaldtSoubrette Emmy
Gerd FrickhöfferKapellmeister Fritz Hollmann
Fritz EckhardtTheaterdirektor Arpad Kelemen
Rudolf RhombergLyzeumsdirektor Dr. Kladde
Barbara GallaunerSängerin
Karl-Heinz PetersPedell Würschich
Alfons TeuberGerichtsvollzieher
Gusti KreisslGardrobiere Frau Krause
Ursula DinkgräfeJunglehrerin Müller
  
Produktionsfirma:Bavaria Filmkunst AG (München-Geiselgasteig) (Herstellungsgruppe Hans Abich)

Alle Credits

Regie:Arthur Maria Rabenalt
Regie-Assistenz:Max Diekhout
Drehbuch:Fritz Eckhardt, Per Schwenzen, Herbert Witt, Arthur Maria Rabenalt
hat Vorlage:Oscar Straus (Frei nach der Operette), Alfred Grünwald, Louis Verneuil
Idee:Robert T. Thoeren, Armin L. Robinson
Kamera:Werner Krien
Kameraführung:Gerhard Krüger
Kamera-Assistenz:Gerhard Girbig
Farbberatung:Alvord Eiseman
Optische Spezialeffekte:Theodor Nischwitz
Standfotos:Gabriele Du Vinage
Bauten:Walter Haag, Hans Kutzner (Assistenz)
Requisite:Franz Dorn, Hilmar Müller
Maske:Anita Greil, Jonas Müller
Kostüme:Herbert Ploberger, Rolf Gérard
Garderobe:Margarete Markwordt, Josef Fichtner, Lisbeth Brauer
Schnitt:Lilian Seng
Ton:Hans Endrulat
Choreografie:Michel de Lutry
Musik-Bearbeitung:Erwin Straus
  
Darsteller: 
Lilli PalmerLehrerin Julia Klöhn / Revuestar Angela Cavallini
Peter SchütteRevueautor und Komponist Viktor Keller
Rudolf VogelTheatersekretär Herzmansky
Maria SebaldtSoubrette Emmy
Gerd FrickhöfferKapellmeister Fritz Hollmann
Fritz EckhardtTheaterdirektor Arpad Kelemen
Rudolf RhombergLyzeumsdirektor Dr. Kladde
Barbara GallaunerSängerin
Karl-Heinz PetersPedell Würschich
Alfons TeuberGerichtsvollzieher
Gusti KreisslGardrobiere Frau Krause
Ursula DinkgräfeJunglehrerin Müller
  
Produktionsfirma:Bavaria Filmkunst AG (München-Geiselgasteig) (Herstellungsgruppe Hans Abich)
Herstellungsleitung:Hans Abich
Produktionsleitung:Franz Wagner
Aufnahmeleitung:Jürgen Mohrbutter
Produktions-Assistenz:Herbert Junghanns
Dreharbeiten:11.1957-12.1957:
Erstverleih:Schorcht Filmverleih GmbH (München)
Länge:2752 m, 101 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Agfacolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 18.03.1958, 16388 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 11.02.1958, 16388, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 25.02.1958, Düsseldorf, Apollo;
TV-Erstsendung (DE): 22.04.1963, ZDF

Titel

Originaltitel (DE) Eine Frau, die weiß, was sie will

Fassungen

Original

Länge:2752 m, 101 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Agfacolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 18.03.1958, 16388 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 11.02.1958, 16388, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 25.02.1958, Düsseldorf, Apollo;
TV-Erstsendung (DE): 22.04.1963, ZDF
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche