Erinnern heißt leben

Erinnern heißt leben

DDR 1987/1988, Dokumentarfilm

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Róza Berger-Fiedler
Drehbuch:Róza Berger-Fiedler
Dramaturgie:Harry Hornig
Kamera:Karl-Heinz Müller
Trick-Kamera:Michael Mainzhausen
Schnitt:Róza Berger-Fiedler
Sprecher:Róza Berger-Fiedler, Thomas Kästner
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Dokumentarfilme (Berlin/DDR) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Chronik")
im Auftrag von:Magistrat der Stadt Berlin/Ost (Berlin/DDR)
Produktionsleitung:Pedro Dutschke
Länge:1500 m, 55 min
Format:35mm
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Prüfung/Zensur:Prüfung (DD): 07.08.1987, 168/87, Zulassung für den organisierten Einsatz durch den Auftraggeber;
Prüfung (DD): 07.08.1987, 388/88, Für Kinder unter 14 Jahren nicht zugelassen
Aufführung:Uraufführung (DE): 21.10.1988;
TV-Erstsendung (DD): 06.11.1988, Erstes Programm des DDR-Fernsehens;
Aufführung (DD): 27.11.1988, Leipzig, IFF

Titel

Originaltitel (DD) Erinnern heißt leben

Fassungen

Original

Länge:1500 m, 55 min
Format:35mm
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Prüfung/Zensur:Prüfung (DD): 07.08.1987, 168/87, Zulassung für den organisierten Einsatz durch den Auftraggeber;
Prüfung (DD): 07.08.1987, 388/88, Für Kinder unter 14 Jahren nicht zugelassen
Aufführung:Uraufführung (DE): 21.10.1988;
TV-Erstsendung (DD): 06.11.1988, Erstes Programm des DDR-Fernsehens;
Aufführung (DD): 27.11.1988, Leipzig, IFF
 

Langfassung

Länge:1613 m, 59 min
Format:35mm
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
 

Auszeichnungen

1988
Prädikat: wertvoll
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche