Es geht um mein Leben

Es geht um mein Leben

Deutschland 1936, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Richard Eichberg
Drehbuch:Hans Klaehr, Richard Eichberg
Kamera:Reimar Kuntze
Schnitt:Gustav Lohse
Musik:Harald Böhmelt
  
Darsteller: 
Karl Ludwig DiehlDr. Lessner, Rechtsanwalt
Kitty JantzenChristel Galeen, Filmschauspielerin, seine Frau
Theo LingenFritz Schlemke, Diener bei Dr. Lessner
Eva TinschmannEva, seine Frau, Haushälterin bei Dr. Lessner
Karl DannemannJastrow, Kriminalrat
Carl AuenHolder, Kriminalkommissar
Walter GrossErnst Torsten, Film-Aufnahmeleiter
Harry HardtJuan Navarro, Stimmungssänger
Robert DorsayIlja Bogroff, Stimmungssänger
Alice TreffFranziska Koch, Verlobte Navarros
Margit SymoIlona Radnai, Tänzerin
Hans Zesch-BallotStephan, Direktor einer Tanztruppe
Lotte SpiraFrau Fischer, Pensionsinhaberin
Anton PointnerKarl Niemeyer, Geschäftsführer im Astoria
Gaston BrieseFranz Schulze, Taxichauffeur
Mara JakischMarianne, Stubenmädchen
Eduard BornträgerSanitätsrat Dr. Merkel
Vilma BekendorfDorina Clay
Erwin van RoyKolbe, Kriminalbeamter
Jens von HagenKrause, Kriminalbeamter
Josef PeterhansWerner, Kriminalbeamter
Hermann Mayer-FalkowFalke, Kriminalbeamter
Karl KarloDr. Schirmbach, Polizeiarzt
Fred GoebelProtokollführer
Charles Willy KayserFilmregisseur
Erika von SchaperStubenmädchen bei Dr. Lessner
Rosette ZobberRegie-Sekretärin
Eva AdamTelefonistin
Richard WestemeyerMitglied des Gesangsquartetts
Georg A. ProféMitglied des Filmaufnahmestabs
Illo GutschwagerMitglied des Filmaufnahmestabs
Max RosenhauerPfandleiher im Leihhaus Nörner
Werner Bernhardy
Ly Jankowski
  
Produktionsfirma:Richard Eichberg-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Richard Eichberg

Alle Credits

Regie:Richard Eichberg
Regie-Assistenz:Ludwig Beck, Arthur Teuber
Drehbuch:Hans Klaehr, Richard Eichberg
hat Vorlage:Oskar Jensen (Nach dem Roman "Der schweigende Mund" von)
Kamera:Reimar Kuntze
Standfotos:Josef Höfer, Kurt Wunsch
Bauten:Willi A. Herrmann, Alfred Bütow
Kostüme:Leopold Verch
Schnitt:Gustav Lohse
Ton:Hans Rütten
Choreografie:Hans Gérard
Musik:Harald Böhmelt
Dirigent:Harald Böhmelt
Liedtexte:Hans Fritz Beckmann ("Einmal kommt die grosse Liebe", "Können Sie schon fernsehen?" und "Liebling, wir verreisen")
  
Darsteller: 
Karl Ludwig DiehlDr. Lessner, Rechtsanwalt
Kitty JantzenChristel Galeen, Filmschauspielerin, seine Frau
Theo LingenFritz Schlemke, Diener bei Dr. Lessner
Eva TinschmannEva, seine Frau, Haushälterin bei Dr. Lessner
Karl DannemannJastrow, Kriminalrat
Carl AuenHolder, Kriminalkommissar
Walter GrossErnst Torsten, Film-Aufnahmeleiter
Harry HardtJuan Navarro, Stimmungssänger
Robert DorsayIlja Bogroff, Stimmungssänger
Alice TreffFranziska Koch, Verlobte Navarros
Margit SymoIlona Radnai, Tänzerin
Hans Zesch-BallotStephan, Direktor einer Tanztruppe
Lotte SpiraFrau Fischer, Pensionsinhaberin
Anton PointnerKarl Niemeyer, Geschäftsführer im Astoria
Gaston BrieseFranz Schulze, Taxichauffeur
Mara JakischMarianne, Stubenmädchen
Eduard BornträgerSanitätsrat Dr. Merkel
Vilma BekendorfDorina Clay
Erwin van RoyKolbe, Kriminalbeamter
Jens von HagenKrause, Kriminalbeamter
Josef PeterhansWerner, Kriminalbeamter
Hermann Mayer-FalkowFalke, Kriminalbeamter
Karl KarloDr. Schirmbach, Polizeiarzt
Fred GoebelProtokollführer
Charles Willy KayserFilmregisseur
Erika von SchaperStubenmädchen bei Dr. Lessner
Rosette ZobberRegie-Sekretärin
Eva AdamTelefonistin
Richard WestemeyerMitglied des Gesangsquartetts
Georg A. ProféMitglied des Filmaufnahmestabs
Illo GutschwagerMitglied des Filmaufnahmestabs
Max RosenhauerPfandleiher im Leihhaus Nörner
Werner Bernhardy
Ly Jankowski
  
Produktionsfirma:Richard Eichberg-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Richard Eichberg
Herstellungsleitung:Georg Wittuhn
Aufnahmeleitung:Willy Melas
Dreharbeiten:09.1936-10.1936: Studioaufnahmen: Jofa-Atelier Berlin-Johannisthal
Erstverleih:Europa-Filmverleih AG (Berlin), Tobis-Europa-Filmverleih AG (Berlin)
Verleih Sonstiges:Tobis-Cinema-Film AG (Berlin) (Vertrieb)
Länge:4 Akte, 2338 m, 85 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 12.12.1936, B.44264, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 15.12.1936, Berlin, Capitol am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Es geht um mein Leben

Fassungen

Original

Länge:4 Akte, 2338 m, 85 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 12.12.1936, B.44264, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 15.12.1936, Berlin, Capitol am Zoo
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche