Feuerherz - Die Reise der jungen Awet

Feuerherz - Die Reise der jungen Awet

Deutschland / Österreich 2007/2008, Spielfilm

Inhalt

Eritrea, Anfang der 80er Jahre. Das Mädchen Awet wird als Kleinkind von ihrer Mutter verlassen und wächst – mitten in den Wirren des Unabhängigkeitskrieges Eritreas gegen Äthiopien – in einem Waisenhaus in Asmara auf. Sie wird von italienischen Schwestern im katholischen Glauben erzogen. Schon früh zeigt sich ihr ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, schon als kleines Mädchen versucht sie sich durchzusetzen und gegen Unrecht zu protestieren. Nach einigen Jahren holt ihr verschwunden geglaubter Vater sie zu sich und seiner neuen Familie. Aber dort ist Awet nicht willkommen. Ihr Vater schikaniert sie und übergibt sie schließlich zusammen mit ihrer Schwester an eine der eritreischen Befreiungsarmeen. Die beiden Mädchen kommen in ein Lager, in dem sie zu Soldaten ausgebildet werden sollen. Awet muss sich an ein hartes Leben gewöhnen. Hunger, Einsamkeit und die viele Arbeit im Lager machen ihr das Überleben schwer. Awet erlebt den ganzen Wahnsinn des Krieges und wird konfrontiert mit Tod und Fanatismus. Doch ihr "Feuerherz", ihr Mut und ihr Gewissen weisen ihr einen Weg aus einem schrecklichen Schicksal.

"Feuerherz" wurde in der eritreischen Landessprache Tigrinya gedreht. Luigi Falorni: "Nachdem die eritreische Regierung die Drehgenehmigung blockierte, haben wir die Dreharbeiten in Nairobi vorbereitet, weil in Kenia die größte emigrierte eritreische Volksgruppe lebt. Beim Casting waren sowohl die Beherrschung der Landessprache Tigrinya als auch die noch vorhandene Bindung an die eritreischen Traditionen und Lebensart die entscheidenden Kriterien."

Quelle: 58. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Luigi Falorni
Drehbuch:Luigi Falorni, Gabriele Kister
hat Vorlage:Senait G. Mehari (Roman)
Kamera:Judith Kaufmann
Kamera-Assistenz:Michael Hammer
2. Kamera:Michael Ole Nielsen
Steadicam:Michael Ole Nielsen
Standfotos:Stephan Rabold
Kamera-Bühne:Maike Maier
Ausstattung:Vittoria Sogno (Szenenbild)
Maske:Gregor Eckstein, Gilian Obaso
Kostüme:Brigitta Lohrer-Horres
Schnitt:Anja Pohl
Ton-Design:Ansgar Frerich, Florian Kaltenegger
Ton:Marc Parisotto
Musik:Stephan Massimo
  
Darsteller: 
Letekidan MicaelAwet
Solomie MicaelFreweyini
Seble TilahunMa’aza
Daniel SeyoumMike’ele
Mekdes WegeneAmrit
Samuel SemereHaile
  
Produktionsfirma:TV 60 Filmproduktion GmbH (München)
in Co-Produktion mit:Senator Film Produktion GmbH (Berlin), Aichholzer Filmproduktion (Wien), Beta Film GmbH (Ismaning), Bayerischer Rundfunk (BR) (München), Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden)
in Zusammenarbeit mit:Film Studios Kenya (Nairobi), Pontact Productions (Nairobi)
Produzent:Andreas Bareiss, Sven Burgemeister, Gloria Burkert, Bernd Burgemeister
Co-Produzent:Christoph Müller, Josef Aichholzer, Dirk Schürhoff
Redaktion:Johanna Hanslmayr, Hubert von Spreti, Jochen Kölsch, Monika Lobkowicz, Andreas Schreitmüller (Arte), Claudia Gladziejewski
Herstellungsleitung:Jenny Pont
Produktionsleitung:Hermann Maurer
Erstverleih:Senator Film Verleih GmbH (Berlin)
Filmförderung:FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Österreichisches Filminstitut (ÖFI) (Wien), Österreichischer Rundfunk (ORF) (Wien), Eurimages der EU (Strasbourg), Media Programm der EU (Brüssel)
Länge:2527 m, 92 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 13.10.2008, 115601, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.02.2008, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 29.01.2009;
TV-Erstsendung (DE FR): 28.07.2010, Arte

Titel

Originaltitel Feuerherz - Die Reise der jungen Awet
Arbeitstitel (DE ) Feuerherz

Fassungen

Original

Länge:2527 m, 92 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 13.10.2008, 115601, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.02.2008, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 29.01.2009;
TV-Erstsendung (DE FR): 28.07.2010, Arte