Frau Holle

Frau Holle

DDR 1963, Spielfilm

Inhalt

Es war einmal eine Witwe, die hatte zwei Töchter. Die eine häßlich und faul, die andere schön und fleißig. Weil aber die Schöne nur ihre Stieftochter war, mußte sie alle Arbeit verrichten, und zum Dank bekam sie nur Schelte. An diesem freudlosen Leben hätte sich für das Mädchen sicher nichts geändert, wenn ihr nicht eines Tages beim Spinnen die Spule in einen tiefen Brunnen gefallen wäre...

Quelle: Kinderfilm online

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Gottfried Kolditz
Drehbuch:Günter Kaltofen, Gottfried Kolditz
Dramaturgie:Gudrun Deubener, Margot Beichler
Kamera:Erich Gusko
Bauten:Werner Pieske, Erich Krüllke
Kostüme:Gerhard Kaddatz
Schnitt:Hilde Tegener
Musik:Joachim-Dietrich Link
  
Darsteller: 
Mathilde DaneggerFrau Holle
Karin UgowskiGoldmarie
Katharina LindPechmarie
Elfriede FlorinWitwe
Herbert GraedtkeMathias
Jürgen PörschmannKlaus
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "60")
Produktionsleitung:Erich Kühne
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:1612 m, 59 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 13.10.1963, Berlin, "Jugend", Weißensee

Titel

Originaltitel (DD) Frau Holle

Fassungen

Original

Länge:1612 m, 59 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 13.10.1963, Berlin, "Jugend", Weißensee