Freie Marktwirtschaft

Freie Marktwirtschaft

DDR 1954, Kurz-Spielfilm

Inhalt

Dem West-Berliner Lebensmittelhändler Sardellen-Sieber mangelt es zwar nicht an Produkten, dafür aber an Kunden: Sein Geschäft steht kurz vor dem Bankrott. In seiner Not will er sein Auto verkaufen. Ein findiger Autohändler wittert ein gutes Geschäft und zahlt Sieber 400 Mark. Dann aber taucht ein Gerichtsvollzieher auf und pfändet den Wagen, um einen Teil von Siebers Schulden auszugleichen. Zwischen dem Autohändler und dem Gerichtsvollzieher entbrennt eine Diskussion darüber, wer von ihnen das vorrangige Besitzrecht an dem Fahrzeug hat. Doch als die Männer vor die Tür treten, staunen sie nicht schlecht, denn das umstrittene Auto wurde in der Zwischenzeit gestohlen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Richard Groschopp
Regie-Assistenz:Ursula Rudzki
Drehbuch:Richard Groschopp
Szenarium:Richard Groschopp
hat Vorlage:Erwin F. B. Albrecht (Kurzgeschichte aus der Zeitschrift "Frischer Wind")
Kamera:Erwin Anders
Schnitt:Charlotte Modniewski
Ton:Kurt Wolfram
Musik:Gerhard Honig
  
Darsteller: 
Herbert KiperSardellen-Sieber
Willi NarlochAutohändler Geyer
Kurt MikulskiObergerichtsvollzieher Krause III
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme (Berlin-Johannisthal/DDR) (Produktionsgruppe "Satirischer Kurzfilm")
Redaktion:Georg Honigmann
Produktionsleitung:Charlotte Herwig
Aufnahmeleitung:Peter Plassmeier
Dreharbeiten:27.06.1954-:
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:144 m, 5 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Lichtton
Prüfung/Zensur:Zensur (DD): 20.07.1954, A-Protokoll 1204/54, Zulassung / Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DD): 20.08.1954

Titel

Originaltitel (DD) Freie Marktwirtschaft
Arbeitstitel (DD) Die Limousine
Schreibvariante (DD) FREIE Marktwirtschaft
Reihentitel (DD) Das Stacheltier

Fassungen

Original

Länge:144 m, 5 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Lichtton
Prüfung/Zensur:Zensur (DD): 20.07.1954, A-Protokoll 1204/54, Zulassung / Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DD): 20.08.1954
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche