Fünf Millionen suchen einen Erben

Fünf Millionen suchen einen Erben

Deutschland 1937/1938, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Verwechslungskomödie mit Heinz Rühmann in einer Doppelrolle: Laut Testament seines verstorbenen amerikanischen Onkels soll Peter Pitt fünf Millionen erben, jedoch nur, wenn er eine nachweislich glückliche Ehe führt. Um das zu überprüfen, schickt der Notar als Vertrauensmann Mister Blubberboom nach Deutschland. Doch der setzt alles daran, das Geld für sich selbst zu gewinnen. So versucht er mit Hilfe seiner Bekannten Mabel, Peters Eheglück zu sabotieren. Sie verfrachten Peter nach einer durchzechten Nacht kurzerhand auf ein Schiff nach New York, um ihn von seiner geliebten Gattin Hix zu trennen. Aber Hix heftet sich mit Peters schottischem Vetter Patrick Pitt – welcher Peter bis aufs Haar gleicht – an die Fersen des ungleichen Gespanns. Zahlreiche Missverständnisse und Verwicklungen folgen, bevor die Millionen zum glücklichen Ende hin verteilt werden können.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Kaspereien auf New Yorker Dächern

"Gnädige Frau, das Glück kommt zu ihnen ins Haus!" ruft Staubsaugervertreter Peter Pitt den verdutzten Frauen im Flur zu. Und schon ist er in der guten Stube, verteilt eigens mitgebrachten Staub aus einem Beutel und fragt dann die Hausfrau: "Wo ist denn die Steckdose?" Darauf sie: "Wir haben nur Gas". Der turbulente und witzige Beginn kann nicht kaschieren, dass der folgende Plot ausdünnt. Heinz Rühmann in einer Doppelrolle als kleiner armer Vertreter und gleichzeitig als sein schottischer Vetter singt, pfeift und steppt sich mit Witz und Leichtigkeit durch die Abenteuer hier und in Amerika (was ausschließlich über Rückpro-Aufnahmen zu sehen ist). Oskar Sima wird mal wieder zum Gentleman-Oberschurken, Leny Marenbach sieht verführerisch drein und sogar Sexanklänge sind in dem Film zu finden. Eine tänzerisch-beschwingte Big-Band spielt auf dem üppigen Dachgarten eines Hotels (Bauten: Willy A. Herrmann) und nach einer abenteuerlichen Kletterpartie über die (Atelier-) Dächer New Yorks (Anleihen bei Chaplin und Keaton) findet alles ein gutes Ende. So ironisch wie Rühmann "Ich brech' die Herzen der stolzesten Frau'n" singt, so ironisch kommt der ganze Film leider nicht herüber.

Credits

Regie:Carl Boese
Drehbuch:Georg Hurdalek, Jacob Geis
Kamera:Ewald Daub
Schnitt:Gottlieb Madl
Musik:Lothar Brühne
  
Darsteller: 
Heinz RühmannPeter Pitt / Patrick Pitt
Vera von LangenPeters Frau Hix
Leni MarenbachMabel
Oskar SimaBlubberboom
Heinz SalfnerNotar Gould
Claire ReigbertMiss Hopkins, Vorstandsmitglied der Vereinigten Frauen- und Sittlichkeitsverbände
Käte Jöken-König 2. Vorstandsmitglied
Olga Limburg3. Vorstandsmitglied
Grete Wiedecke4. Vorstandsmitglied
Albert FlorathMillionär Mister Bucklespring
Valy ArnheimMillionär Mister Harris
William HuchMillionär Mister Kirkwood
Gerhard DammannBriefträger
Hansjakob Gröblinghoff1. Störenfried im Lokal
Aribert Grimmer2. Störenfried im Lokal
Hans HemesAngestellter der Norddeutschen Schiffahrtsgesellschaft
Hermann PfeifferNBC Radio-Reporter "Onkel Jim"
Anton PointnerHotelportier
Gustav PüttjerKellner
Ernst RotmundLokal-Besitzer
Valeska Stock1. Hausbewohnerin
Ida Krill2. Hausbewohnerin
Otto StoeckelArzt im Dachgarten
Fritz Draeger1. Gast im Dachgarten
Karl Jüstel2. Gast im Dachgarten
Bert Schmidt-MorisHotelpage
Mohamed HusenLiftboy
Paul Ludwig Frey1. Gratulant im Hotel
Willy Witte2. Gratulant im Hotel
  
Produktionsfirma:Majestic-Film GmbH (Berlin)

Alle Credits

Regie:Carl Boese
Regie-Assistenz:Hans Albin
Drehbuch:Georg Hurdalek, Jacob Geis
hat Vorlage:Harald Baumgarten (Roman)
Kamera:Ewald Daub
Standfotos:Kurt Wunsch, Kurt Wunsch
Bauten:Willi A. Herrmann, Alfred Bütow
Schnitt:Gottlieb Madl
Ton:Alfred Norkus
Musik:Lothar Brühne
Liedtexte:Bruno Balz
  
Darsteller: 
Heinz RühmannPeter Pitt / Patrick Pitt
Vera von LangenPeters Frau Hix
Leni MarenbachMabel
Oskar SimaBlubberboom
Heinz SalfnerNotar Gould
Claire ReigbertMiss Hopkins, Vorstandsmitglied der Vereinigten Frauen- und Sittlichkeitsverbände
Käte Jöken-König 2. Vorstandsmitglied
Olga Limburg3. Vorstandsmitglied
Grete Wiedecke4. Vorstandsmitglied
Albert FlorathMillionär Mister Bucklespring
Valy ArnheimMillionär Mister Harris
William HuchMillionär Mister Kirkwood
Gerhard DammannBriefträger
Hansjakob Gröblinghoff1. Störenfried im Lokal
Aribert Grimmer2. Störenfried im Lokal
Hans HemesAngestellter der Norddeutschen Schiffahrtsgesellschaft
Hermann PfeifferNBC Radio-Reporter "Onkel Jim"
Anton PointnerHotelportier
Gustav PüttjerKellner
Ernst RotmundLokal-Besitzer
Valeska Stock1. Hausbewohnerin
Ida Krill2. Hausbewohnerin
Otto StoeckelArzt im Dachgarten
Fritz Draeger1. Gast im Dachgarten
Karl Jüstel2. Gast im Dachgarten
Bert Schmidt-MorisHotelpage
Mohamed HusenLiftboy
Paul Ludwig Frey1. Gratulant im Hotel
Willy Witte2. Gratulant im Hotel
  
Produktionsfirma:Majestic-Film GmbH (Berlin)
Herstellungsleitung:Hans Tost
Produktionsleitung:Willy Reiber
Aufnahmeleitung:Heinz Landsmann
Dreharbeiten:12.1937-02.1938: Ufa-Ateliers, Berlin-Tempelhof, Efa-Atelier, Berlin-Harlensee
Erstverleih:Terra-Filmkunst GmbH (Berlin)
Länge:9 Akte, 2409 m
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 29.03.1938, B.48043, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 01.04.1938, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Fünf Millionen suchen einen Erben

Fassungen

Original

Länge:9 Akte, 2409 m
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 29.03.1938, B.48043, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 01.04.1938, Berlin, Ufa-Palast am Zoo