Fünf Wege zu Dario

Fünf Wege zu Dario

Deutschland 2010, Dokumentarfilm

Inhalt

Seit mehr als zehn Jahren lebt der Regisseur Dario Aguirre zwischen zwei völlig verschiedenen Welten, Deutschland und Ecuador. Inspiriert von einer Internetrecherche zu seinem Namen, begibt er sich auf eine außergewöhnliche Reise und besucht fünf ihm unbekannte Männer, die ebenfalls Dario Aguirre heißen; einer lebt in Mexiko, die anderen vier in Argentinien. In der Vermutung, dass die Begegnung mit diesen anderen Darios ihm selbst wichtige Hinweise bei der Suche nach seiner eigenen Identität geben kann, nimmt er zwei Monate lang an den fünf fremden Leben teil und erfährt im Alltag der anderen eine Menge über sich selbst.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Dario Aguirre
Drehbuch:Dario Aguirre (Konzept)
Kamera:Marcel Reategui
Animation:Victor Orozco Ramirez
Schnitt:Nina von Guttenberg, Dario Aguirre, Rosa Baches
Ton-Design:Jens Röhm
Ton:Jens Röhm
Beratung:Wim Wenders, Prof. Gerd Roscher
Recherche:Helena Wittmann
Musik:Sven Kacirek
Mitwirkung:Dario Aguirre
Produktionsfirma:Büchner Filmproduktion (Köln)
Produzent:Christiane Büchner, Tobias Büchner
Produktionsleitung:Stephanie Tonn
Dreharbeiten:15.10.2007-:
Filmförderung:Kuratorium Junger Deutscher Film (Wiesbaden), FilmFörderung Hamburg GmbH (Hamburg)
Länge:80 Min
Format:HDcam
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Aufführung (DE): 06.10.2010, Hamburg, Filmfest

Titel

Originaltitel (DE) Fünf Wege zu Dario
Titelübersetzung Five Ways to Dario

Fassungen

Original

Länge:80 Min
Format:HDcam
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Aufführung (DE): 06.10.2010, Hamburg, Filmfest
 

Auszeichnungen

FBW 2010
Prädikat: wertvoll
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche