Gefängnisbilder

Gefängnisbilder

Deutschland / Frankreich 1999/2000, TV-Dokumentarfilm

Inhalt

Aktuellen Gefängnisbildern/Überwachungsbildern stellt Harun Farocki Zitate aus der Filmgeschichte gegenüber und bezieht sich dabei inhaltlich auf die Philosophen Michel Foucault und Gilles Deleuze: "Das Kino fühlte sich immer schon von den Gefängnissen angezogen, heute sind die Gefängnisse voll von Videokameras zur Überwachung. Diese Bilder sind ohne Schnitt und Formatwechsel, ohne Verdichtung von Zeit und Raum und deshalb besonders geeignet, die Ereignislosigkeit auszudrücken, in die der Gefangene zur Strafe versetzt sein soll. Die Überwachungsbilder zeigen die Norm und rechnen auf eine Abweichung." (Harun Farocki)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Harun Farocki
Drehbuch:Harun Farocki (Konzept)
Kommentar:Harun Farocki
Kamera:Cathy Lee Crane, Ingo Kratisch
Schnitt:Max Reimann
Ton:Louis van Rooki
Recherche:Jörg Becker, Cathy Lee Crane
Sprecher:Harun Farocki
Produktionsfirma:Harun Farocki Filmproduktion (Berlin), Movimento Production (Paris)
im Auftrag von:3sat (Mainz), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Produzent:Harun Farocki
Co-Produzent:Christian Baute
Redaktion:Inge Classen
Dreharbeiten:1999: Gefängnisse im Westen der USA
Länge:25 min bei 25 b/s
Format:Video, 1:1,33
Bild/Ton:Farbe + s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (CH): 07.2000, Locarno, IFF;
Erstaufführung (DE): 11.2000, Duisburg, Filmwoche;
TV-Erstsendung (DE AT CH): 26.11.2000, 3sat

Titel

Originaltitel (DE) Gefängnisbilder
Originaltitel (FR) Convicts
Kurzversion Ich glaubte, Gefangene zu sehen

Fassungen

Original

Länge:25 min bei 25 b/s
Format:Video, 1:1,33
Bild/Ton:Farbe + s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (CH): 07.2000, Locarno, IFF;
Erstaufführung (DE): 11.2000, Duisburg, Filmwoche;
TV-Erstsendung (DE AT CH): 26.11.2000, 3sat
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche