Geheimarchiv an der Elbe

Geheimarchiv an der Elbe

DDR 1962/1963, Spielfilm

Inhalt

Deutschland, kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs. Der SS-Gruppenführer Upitz hat längst erkannt, dass der Krieg verloren ist. Um sich mit den Amerikanern gut zu stellen, will er dem US-Geheimdienst strategische Unterlagen über das europäische Gestapo-Agentennetz zukommen lassen. Allerdings hat auch der sowjetische Abwehrdienst es auf die Geheimunterlagen abgesehen. Der russische Major Kerimow und der Deutsche Herbert Lange bekommen den Auftrag, das Geheimarchiv, das sich in Hamburg befinden soll, ausfindig zu machen. Aber schon kurz nach der Ankunft wird Lange verhaftet. Unterdessen kann Kerimow Kontakt zu deutschen Widerstandskämpfern aufnehmen. Mit deren Unterstützung versucht er in einer waghalsigen Aktion, dem Nazi Upitz eine Falle zu stellen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Kurt Jung-Alsen
Szenarium:Peter Brock
hat Vorlage:Alexander Nassibow (Roman)
Dramaturgie:Heinz Hafke
Kamera:Peter Krause
Bauten:Christoph Schneider
Kostüme:Wolfgang Berndt, Wolf Hochheim
Schnitt:Lotti Mehnert
Musik:André Asriel
  
Darsteller: 
Hans-Peter MinettiMajor Kerimow
Albert HetterleOberst Rybin
Günther SimonSS-Gruppenführer Upitz
Hans-Joachim MartensStandartenführer Bolm
Günther HaackSturmführer Torp
Alfred StruweAdjudant von Upitz
Johannes ArpeKümetz
Rudolf UlrichHerbert Lange
Helga Göring
Adolf Fischer
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Solidarität")
Produktionsleitung:Adolf Fischer
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:2192 m, 80 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 18.04.1963, Berlin, Babylon

Titel

Originaltitel (DD) Geheimarchiv an der Elbe

Fassungen

Original

Länge:2192 m, 80 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 18.04.1963, Berlin, Babylon