Genesung

Genesung

DDR 1955/1956, Spielfilm

Inhalt

Friedel Walter konnte sein Medizinstudium wegen Ausbruch des Zweiten Weltkrieges nicht beenden. In den Wirren der Nachkriegszeit arbeitet er lange unerkannt unter dem Namen des im Krieg gefallenen Dr. Müller als Arzt. Die Sache fliegt auf, als er im Krankenhaus in der Ehefrau seines Patienten Kerster, einem invaliden Antifaschisten, seine Freundin Irene aus Kriegszeiten erkennt. Sie hatte ihn, den damaligen Sanitäter, um Hilfe für den geflüchteten KZ-Häftling Ernst Mehlin gebeten. Walter Friedel stellt sich der Polizei. Für den Staatsanwalt ist es ein klarer Fall von Hochstapelei. Der Ratsvorsitzende ist aber jener Mehlin, dem Walter einmal geholfen hatte. Er sieht in Walter ein Opfer der Zeitläufte. Es ergeht ein mildes Urteil. Walter kann nun endlich sein Medizinstudium beenden.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Konrad Wolf
Drehbuch:Karl Georg Egel, Paul Wiens
Kamera:Werner Bergmann
Schnitt:Friedel Welsandt
Musik:Joachim Werzlau
  
Darsteller: 
Karla RunkehlIrene Schorn
Wolfgang KielingFriedel Walter
Wilhelm Koch-HoogeMax Kerster
Wolfgang LanghoffErnst Mehlin
Eduard von WintersteinProf. Beheim
Erika DunkelmannOberschwester
Angela BrunnerSchwester Hilde
Harry HindemithStaatsanwalt
Erich FranzDer Bezechte
Rudolf FleckDirektor Spulke
Gerry WolffDozent Beseler
Barbara AdolphJunge Eisenbahnerin
Gert BeinemannDr. Müller
Manfred BorgesVerwundeter
Hans FiebrandtAngestellter im Einwohnermeldeamt
Charlotte KüterRichterin
Werner SegtropStreifenfeldwegel
Kurt SperlingDeutscher Schreiber
Hermann WagemannKV-Feldwebel
Willi WietfeldtBibliothekar
Erwin WittmerFeldgendarm
Siegfried WeilAusrufer
Rudolf UlrichBritischer Sergeant
Axel TriebelDeutscher Major
Werner TiniusAthletischer Matrose
Wilhelm TielmannJunger Fähnrich
Teddy WulffMann im Casino
Gerda MüllerFrau im Casino
Gisela GraupnerMädchen im Casino
Irma MünchSekretärin von Mehlin
Kurt JaneckeApotheker
Georg Helge2. Matrose
Charlotte HaaseAlte Frau
Georg DückerÄlterer Pförtner
Hans-Olaf Hanko
Ellinor Saul
Annemarie Schlaebitz
Erwin Luck
Siegfried Puhl
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg)

Alle Credits

Regie:Konrad Wolf
Regie-Assistenz:Hans-Joachim Kasprzik, Frank Vogel
Drehbuch:Karl Georg Egel, Paul Wiens
hat Vorlage:Karl Georg Egel (Hörspiel), Paul Wiens (Hörspiel)
Dramaturgie:Willi Brückner
Kamera:Werner Bergmann
Kamera-Assistenz:Hans Heinrich
2. Kamera:Peter Sbrzesny
Bauten:Willy Schiller
Maske:Kurt Jerzynski, Werner Noack
Kostüme:Elli-Charlotte Löffler
Schnitt:Friedel Welsandt
Ton:Werner Klein
Musik:Joachim Werzlau
Gesang:Adolf Fritz Guhl
  
Darsteller: 
Karla RunkehlIrene Schorn
Wolfgang KielingFriedel Walter
Wilhelm Koch-HoogeMax Kerster
Wolfgang LanghoffErnst Mehlin
Eduard von WintersteinProf. Beheim
Erika DunkelmannOberschwester
Angela BrunnerSchwester Hilde
Harry HindemithStaatsanwalt
Erich FranzDer Bezechte
Rudolf FleckDirektor Spulke
Gerry WolffDozent Beseler
Barbara AdolphJunge Eisenbahnerin
Gert BeinemannDr. Müller
Manfred BorgesVerwundeter
Hans FiebrandtAngestellter im Einwohnermeldeamt
Charlotte KüterRichterin
Werner SegtropStreifenfeldwegel
Kurt SperlingDeutscher Schreiber
Hermann WagemannKV-Feldwebel
Willi WietfeldtBibliothekar
Erwin WittmerFeldgendarm
Siegfried WeilAusrufer
Rudolf UlrichBritischer Sergeant
Axel TriebelDeutscher Major
Werner TiniusAthletischer Matrose
Wilhelm TielmannJunger Fähnrich
Teddy WulffMann im Casino
Gerda MüllerFrau im Casino
Gisela GraupnerMädchen im Casino
Irma MünchSekretärin von Mehlin
Kurt JaneckeApotheker
Georg Helge2. Matrose
Charlotte HaaseAlte Frau
Georg DückerÄlterer Pförtner
Hans-Olaf Hanko
Ellinor Saul
Annemarie Schlaebitz
Erwin Luck
Siegfried Puhl
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg)
Produktionsleitung:Eduard Kubat
Aufnahmeleitung:Rudolf Kobosil, Gerhard Freudel
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:2895 m, 106 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 16.02.1956, Berlin, Babylon

Titel

Originaltitel (DD) Genesung

Fassungen

Original

Länge:2895 m, 106 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 16.02.1956, Berlin, Babylon