Glück über Nacht

Glück über Nacht

Deutschland 1932, Spielfilm

Inhalt

Der junge Berliner Ingenieur Robert Wenk hat eine Stratosphären-Rakete gebaut, deren Start unmittelbar bevorsteht. Doch durch einen Fehler in der Pressemitteilung kommen zum Starttermin keinerlei Zuschauer. Stattdessen erhält eine junge Dame namens Edith Werner mitten in der Nacht haufenweise für Robert bestimmte Anrufe. Robert kann Edith davon überzeugen, dass er die Anrufe in ihrer Wohnung entgegennehmen muss, und dabei funkt es zwischen den beiden. Doch als die Rakete schließlich doch noch gestartet wird, haben sich die Wetterbedingungen wesentlich verschlechtert, und die Rakete wird zerstört. Robert und Edith hecken einen Plan aus, den Geldgeber Haase dazu zu bringen, den Bau einer neuen Rakete zu finanzieren. Dabei kommt es zu zahlreichen Verwicklungen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Max Neufeld
Regie-Assistenz:Wolfgang Loë-Bagier
Drehbuch:Herbert Rosenfeld
Kamera:Heinrich Gärtner
Bauten:Max Heilbronner
Maske:Otto Wustrak, Charlotte Pfefferkorn
Schnitt:Wolfgang Loë-Bagier
Ton:Fritz Seeger
Musik:Paul Abraham, Helmut Wolfes (Assistenz)
Liedtexte:Robert Gilbert
  
Darsteller: 
Magda SchneiderEdith Werner
Hermann ThimigIngenieur Robert Wenk
Szöke SzakallFinanzier Haase
Annie MarkartMary Schwab
Hans JunkermannVater Jim Schwab
Julius FalkensteinGroßvater Schwab
Paul OttoEdiths Onkel Jim Schwab
Kurt FußNachtredakteur
Wolfgang KleinCharlie
Anneliese Dobat
Else Schönborn
Erich Fiedler
Hans Lipschütz
Erich Dunskus
Heinz Wemper
Alfred Martins
  
Produktionsfirma:H.M.-Film GmbH, Hermann Millakowsky (Berlin)
Produzent:Hermann Millakowsky
Aufnahmeleitung:Ernst Schön-Braun
Dreharbeiten:11.11.1932-12.1932: Berlin, Locarno; Grunewald-Atelier Berlin
Erstverleih:Deutsche Universal-Film AG (Berlin)
Länge:2730 m, 100 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 22.12.1932, B.32785, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 25.12.1932, Leipzig;
Erstaufführung (DE): 05.01.1933, Berlin, Gloria-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Glück über Nacht

Fassungen

Original

Länge:2730 m, 100 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 22.12.1932, B.32785, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 25.12.1932, Leipzig;
Erstaufführung (DE): 05.01.1933, Berlin, Gloria-Palast
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche