Gute Nacht, Mary

Gute Nacht, Mary

BR Deutschland 1950, Spielfilm

Inhalt

Nachdem sich ihr geschiedener Ehemann neu vermählt hat, raubt die Exfrau ihm und seiner neuen Gattin in der Hochzeitsnacht nach allen Regeln der Kunst den Schlaf. Das eifersüchtige Theater findet erst ein Ende, als es dem Gatten mit List und Witz gelingt, seine wütende Verflossene mit seinem besten Freund zu verkuppeln.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Helmut Weiss
Drehbuch:Maria Osten-Sacken, Peter Francke
Kamera:Erich Claunigk
Schnitt:Anneliese Schönnenbeck
Musik:Adolf Steimel
  
Darsteller: 
Ilse WernerMary
Curd JürgensLawrence
Susanne von AlmassyYvonne
Paul DahlkeHammok
Hubert von MeyerinckBetterton
Eva ImmermannKöchin Anna
Eva SchörlingStubenmädchen Betty
Rolf PineggerGärtner Thompson
Rudolf VogelBuchhalter
  
Produktionsfirma:Dornas-Film GmbH (München)

Alle Credits

Regie:Helmut Weiss
Drehbuch:Maria Osten-Sacken, Peter Francke
hat Vorlage:E. Vivien Tidmarsh (Bühnenstück)
Kamera:Erich Claunigk
Bauten:Hans Sohnle, Fritz Lück
Kostüme:Charlotte Flemming
Schnitt:Anneliese Schönnenbeck
Musik:Adolf Steimel
  
Darsteller: 
Ilse WernerMary
Curd JürgensLawrence
Susanne von AlmassyYvonne
Paul DahlkeHammok
Hubert von MeyerinckBetterton
Eva ImmermannKöchin Anna
Eva SchörlingStubenmädchen Betty
Rolf PineggerGärtner Thompson
Rudolf VogelBuchhalter
  
Produktionsfirma:Dornas-Film GmbH (München)
Produktionsleitung:Hans Tost
Aufnahmeleitung:Withold Grünberg
Dreharbeiten:08.1950: Umgebung von München, Atelier Sommervilla in Neu-Grünwald
Länge:2433 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 12.09.1950, 01790, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 28.09.1950, Stuttgart, Planie-Lichtspiele

Titel

Originaltitel (DE) Gute Nacht, Mary
Weiterer Titel Die gestörte Hochzeitsnacht
Weiterer Titel Gute Nacht, Gloria

Fassungen

Original

Länge:2433 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 12.09.1950, 01790, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 28.09.1950, Stuttgart, Planie-Lichtspiele
 

Übersicht

Verfügbarkeit

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche