Hans im Glück

Hans im Glück

Deutschland 1916, Spielfilm

Inhalt

Lustspiel mit einer "Hosenrolle" für Hedda Vernon: Hans hat eine Schwester, eine hübsche Klavierlehrerin, in die sich ein junger Graf verliebt, der ihr einmal begegnet. Unerkannt nimmt er bei ihr Klavierunterricht. Die beiden jungen Leute verlieben sich Hals über Kopf ineinander, doch als die Sprache aufs Heiraten kommt, zieht sich der junge Graf zurück. Hans nimmt die Sache in die Hand, spürt dem jungen Mann nach, verschafft sich Einlass in sein Schloss und erzählt dem alten Grafen die ganze Geschichte. Der alte Herr lässt Hans′ Schwester kommen und willigt in die Heirat ein.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hubert Moest
Drehbuch:Georg Kaiser
  
Darsteller: 
Hedda Vernon
  
Produktionsfirma:Eiko-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Franz Vogel

Alle Credits

Regie:Hubert Moest
Drehbuch:Georg Kaiser
  
Darsteller: 
Hedda Vernon
  
Produktionsfirma:Eiko-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Franz Vogel
Prüfung/Zensur:Prüfung: 08.1916

Titel

Originaltitel (DE) Hans im Glück

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 08.1916
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche