Happy End

Happy End

Deutschland 2004, Kurz-Spielfilm

Inhalt

Der schnellste Weg von der Schule bis zum Elternhaus beträgt 827 Schritte. Manchmal sind es 857, manchmal 912. Wenn der Junge die Anzahl der bereits zurückgelegten Schritte vergisst, muss er von vorn anfangen. Es gibt viele Gründe durcheinander zu kommen, denn der Heimweg ist ein komplizierter Prozess.

An einem guten Tag schafft er die Strecke in zwei Stunden.
Niemand versteht, was der Junge so treibt. Bis er eines Tages ein Mädchen trifft. Sie heißt Lila und ihre Augen sind so was von groß und sie hat eine Stimme, dass man ihr durch Dornen folgen würde…

Quelle: 55. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Sebastian Strasser
Drehbuch:Sebastian Strasser, Jürgen Wiemers
Kamera:Julian Hohndorf
Kamera-Assistenz:Phil Petry, Matthias Mertsch
Ausstattung:Dorle Bahlburg
Maske:Anja Bissinger
Kostüme:Dorothee Hohndorf, Friedrich Ploch
Ton-Assistenz:Suntke Garbe
Mischung:Matthias Münster
Musik:Jens Thomas
  
Darsteller: 
Matthias SchweighöferJunge
Katharina SchüttlerLila
Karl Alexander SeidelJunge als Kind
Adela BierichLila als Kind
Lutz BlochbergerVater
Rosa EnskatMutter
Bärbel BöskingLehrerin
Annette BaarNachbarin
Georg MünzelHausmeister
  
Produktionsfirma:Cobblestone Hamburg Filmproduktion GmbH (Hamburg)
Produzent:Bey-Bey Chen
Ausführender Produzent:Pieter Lony, Sebastian Strasser
Aufnahmeleitung:Oliver Krasemann, Patrick Scherf
Länge:30 min
Format:35mm, 1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Ton

Titel

Originaltitel (DE) Happy End

Fassungen

Original

Länge:30 min
Format:35mm, 1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Ton
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche