Herr Sanders lebt gefährlich

Herr Sanders lebt gefährlich

Deutschland 1943, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Bislang verkauften sich die Detektivgeschichten des Schriftstellers Paul Sanders immer prächtig – was wohl zu einem nicht unerheblichen Teil an der Tatsache lag, dass er all seine mörderischen Tricks stets an seiner leidgeprüften Sekretärin ausprobierte, und die Fälle allesamt aus dem Archiv seines Freundes Caspar Natter, seines Zeichens Kriminalbeamter a.D., stammten. Umso größer ist Sanders Schock, als ihm sein Verleger mitteilt, die Leser interessierten sich nicht mehr für seine Bücher, was durch die schwachen Verkaufszahlen belegt wird.


Für Sanders gibt es da nur eine Lösung: Der fiktive Detektiv muss seine Fähigkeiten ganz real unter Beweis stellen. Ein Fall muss her und zwar ein möglichst spektakulärer – und den wird Sanders dann höchstpersönlich lösen! So verbringt der "Detektiv" die Nächte in den übelsten Spelunken, ohne Erfolg. Bis er eines Abends die Bekanntschaft von Colette Francis macht, einer Revuetänzerin mit besten Verbindungen zur Unterwelt. Und wie man hört, ist sie in einen raffinierten Juwelendiebstahl verwickelt. Sanders macht sich an die Arbeit, ohne zu ahnen, in welche Gefahr er sich begibt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Robert A. Stemmle
Drehbuch:Jacob Geis, Robert A. Stemmle
Kamera:Fritz Arno Wagner, Eugen Klagemann
Schnitt:Walter von Bonhorst
Musik:Adolf Steimel
  
Darsteller: 
Paul VerhoevenKrimiautor Paul Sanders
Gretl SchörgRevue-Star Colette Francis
Else von MöllendorffSekretärin Ellen Hinz
Harald PaulsenGanove Fergusson
Paul HenckelsKriminalbeamter a. D. Caspar Natter
Aribert WäscherJuwelier Kockelkorn
Emil HeßGil Schnyder
Paul BildtVerleger Jap Kool
Erich FiedlerAngestellter Adami
Ralph LotharDr. Walter Norris
Werner SchottKriminalkommissar Franck
Franz SchafheitlinRegierungsrat Romberg
Karl EtlingerHausdiener Philipp
Carl GüntherHotelchef
Ruth LommelGils Braut Lona
Kate KühlWirtin
Lotte WerkmeisterGardrobiere Frau Schulz
Georg ThomallaInspizient
Louis Brody
Peter Busse
Henry Lorenzen
  
Produktionsfirma:Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Herbert Engelsing)

Alle Credits

Regie:Robert A. Stemmle
Regie-Assistenz:Inge Althaus
Drehbuch:Jacob Geis, Robert A. Stemmle
hat Vorlage:Herbert Engelsing (Manuskript)
Kamera:Fritz Arno Wagner, Eugen Klagemann
Kamera-Assistenz:Friedrich Ludwig
Optische Spezialeffekte:Ernst Kunstmann
Standfotos:Wilhelm Schulze
Bauten:Otto Hunte, Karl Vollbrecht
Bau-Ausführung:Karl Vollbrecht
Kostüme:Margot zur Nieden, Max von Formacher
Schnitt:Walter von Bonhorst
Ton:Oskar Haarbrandt
Choreografie:Jens Keith
Musik:Adolf Steimel
Gesang:Gretl Schörg
Liedtexte:Aldo von Pinelli
  
Darsteller: 
Paul VerhoevenKrimiautor Paul Sanders
Gretl SchörgRevue-Star Colette Francis
Else von MöllendorffSekretärin Ellen Hinz
Harald PaulsenGanove Fergusson
Paul HenckelsKriminalbeamter a. D. Caspar Natter
Aribert WäscherJuwelier Kockelkorn
Emil HeßGil Schnyder
Paul BildtVerleger Jap Kool
Erich FiedlerAngestellter Adami
Ralph LotharDr. Walter Norris
Werner SchottKriminalkommissar Franck
Franz SchafheitlinRegierungsrat Romberg
Karl EtlingerHausdiener Philipp
Carl GüntherHotelchef
Ruth LommelGils Braut Lona
Kate KühlWirtin
Lotte WerkmeisterGardrobiere Frau Schulz
Georg ThomallaInspizient
Louis Brody
Peter Busse
Henry Lorenzen
  
Produktionsfirma:Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Herbert Engelsing)
Herstellungsleitung:Herbert Engelsing
Produktionsleitung:Herbert Engelsing
Aufnahmeleitung:Erich Fahrun, Karl Buchholz
Dreharbeiten:15.06.1943-09.1943: Umgebung von Berlin, Italien(Pompeji, Paestum)
Erstverleih:Deutsche Filmvertriebs GmbH (DFV) (Berlin)
Länge:2357 m, 86 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 09.10.1958, 01177 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 17.04.1950, 01177, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 12.05.1944, Berlin, U.T. Kurfürstendamm

Titel

Originaltitel (DE) Herr Sanders lebt gefährlich

Fassungen

Original

Länge:2357 m, 86 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 09.10.1958, 01177 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 17.04.1950, 01177, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 12.05.1944, Berlin, U.T. Kurfürstendamm
 

Prüffassung

Länge:2403 m, 88 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 30.12.1943, B.59791, Jugendfrei ab 14 Jahre
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (7)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche