Heut' tanzt Mariett

Heut' tanzt Mariett

Deutschland 1927/1928, Spielfilm

Inhalt

Mariett, als Baby in einem kleinen holländischen Dörfchen ausgesetzt, wächst zu einem frischen kleinen Bauernmädchen mit lachenden Augen heran. An ihrem 18. Geburtstag machen sich ein Pariser Maler und sein Freund Robert einen Spaß, bringen Mariett in eines von Roberts Schlössern und machen ihr weis, sie sei in Wirklichkeit eine Prinzessin, die jetzt ihre Erbschaft antreten soll. Robert und sein Freund agieren als Chauffeur und Schlossverwalter. Als die vermeintliche Prinzessin mitzuteilen beliebt, dass sie sich mit dem Chauffeur verlobt habe, erfährt sie die Wahrheit und verlässt empört das Schloss. In Paris wird sie eine erfolgreiche Tänzerin, und als Robert sie dort zufällig tanzen sieht, tut er alles, um sie zurückzugewinnen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Friedrich Zelnik
Drehbuch:Fanny Carlsen, Willy Haas, Ladislaus Vajda
Kamera:Herbert Körner, Arthur Martinelli
Bauten:Andrej Andrejew, Erich Zander
Ausstattung:Lotte Reiniger, Alfred Kern
Musik:Walter Ulfig (Kino-Musik)
  
Darsteller: 
Lya MaraMariett
Fred Louis LerchRobert van Dammen
Harry HalmEin junger Maler
Ralph Arthur RobertsPrinz Beaufort
Kurt GerronBrigon, der Besitzer der Bar
Jakob TiedtkeBürgermeister
Sophie PagayHaushälterin
Karl HarbacherSchumacher
Josefine DoraSeine Mutter
Franz Schafheitlin
Adele Sandrock
Ivan Koval-Samborskij
Fritz Kampers
  
Produktionsfirma:Deutsche Film-Union AG (Defu) (Berlin)
Aufnahmeleitung:Alfred Kern
Länge:2783 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 10.03.1928, B.18425, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 15.03.1928, Berlin, Beba-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Heut' tanzt Mariett

Fassungen

Original

Länge:2783 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 10.03.1928, B.18425, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 15.03.1928, Berlin, Beba-Palast
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche