Hochzeitsreise zu dritt

Hochzeitsreise zu dritt

Deutschland 1939, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Inge Faber wird auf dem Standesamt von ihrem Bräutigam sitzen gelassen und entschließt sich enttäuscht, die Hochzeitsreise nach Dubrovnik allein anzutreten, um dort ein paar Tage bei ihrer Tante Clotilde zu verbringen. Unterwegs lernt sie den Ingenieur Fred Burger kennen, der fortan nicht von ihrer Seite weicht. Da Clotilde Fred für Inges Bräutigam hält, und Inge keine Gelegenheit bekommt, den Irrtum richtig zu stellen, müssen sie wohl oder übel das jungvermählte Ehepaar spielen. Es kommt zu einigen Verwirrungen und Verwechslungen, in deren Verlauf nicht nur Clotilde einen Mann findet, sondern auch Inge erkennt, dass Fred der Richtige für sie ist.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Übersicht

Materialien

Literatur

KOBV-Suche