Hütes-Film

Hütes-Film

DDR 1977, Kurz-Dokumentarfilm

Inhalt

Ein Landstrich Thüringens wird vorgestellt: die Röhn, das Henneberger Land und seine Menschen mit ihren zum Teil über viele Generationen bewahrten und gepflegten Sitten und Gebräuchen. "Hütes" sind Klöße des Rhöngebietes, die jeden Sonntag wie in einem Ritual in den Familien zubereitet werden. Doch verweilt der Film nicht nur bei der Traditionspflege, sondern versucht zu ergründen, was die Menschen gegenwärtig bewegt und wie sie sich neuen Herausforderungen stellen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Volker Koepp
Drehbuch:Wolfgang Geier (Konzept), Gotthold Gloger (Konzept), Volker Koepp (Konzept)
Kommentar:Volker Koepp
Dramaturgie:Wolfgang Geier
Kamera:Christian Lehmann
Schnitt:Barbara Masanetz-Mechelk
Ton:Reiner Bickel
Musik:Mario Peters
Sprecher:Volker Koepp
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Dokumentarfilme (Berlin/DDR) (Künstlerische Arbeitsgruppe "document")
Produktionsleitung:Charlotte Galow
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:949 m, 35 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 21.11.1977, Leipzig, IFF;
Erstaufführung (DD): 17.03.1978;
Aufführung (DE): 29.04.1978, Oberhausen, IFF

Titel

Originaltitel (DD) Hütes-Film
Arbeitstitel (DD) Rhön

Fassungen

Original

Länge:949 m, 35 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 21.11.1977, Leipzig, IFF;
Erstaufführung (DD): 17.03.1978;
Aufführung (DE): 29.04.1978, Oberhausen, IFF
 

Auszeichnungen

IFF Oberhausen 1978
Hauptpreis der Jury des Deutschen Volkshochschulverbandes