Hygiene der Ehe

Hygiene der Ehe

Österreich 1922, Dokumentarfilm

Inhalt

Der wissenschaftliche Aufklärungsfilm geht vom Grundgedanken aus, dass der Schlüssel zu einer glücklichen Ehe die Gesundheit der Partner, sowie die voreheliche Aufklärung anhand von fünf Leitsätzen ist: 1. Nur Gesunde dürfen heiraten, 2. Verschwiegene Krankheit ist Verbrechen, 3. Geschlechtliches darf nicht Geheimnis sein, 4. Schwangerschaft und Geburt sind heilige Naturereignisse und 5. Das Glück der Ehe sind gesunde Kinder. Zur Veranschaulichung des Themas wurden Trickaufnahmen verwendet und der Film im Rahmen einer breit angelegten Gesundheitsaufklärung der 20er Jahre der Öffentlichkeit vorgeführt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Produktionsfirma:Pan-Film AG (Wien)

Alle Credits

Produktionsfirma:Pan-Film AG (Wien)
Länge:5 Akte, 1674 m
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, stumm

Titel

Originaltitel (AT) Hygiene der Ehe
Verleihtitel (DE) Menschwerdung. Hygiene der Ehe
Titelübersetzung (EN) Marital Hygiene

Fassungen

Original

Länge:5 Akte, 1674 m
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, stumm
 

Verleihfassung

Verleihtitel (DE) :Menschwerdung. Hygiene der Ehe
Länge:1678 m
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.02.1925, O.00070, Jugendverbot;
Zensur (DE): 13.07.1923, B.07432, Jugendverbot
 
Titelübersetzung (EN) :Marital Hygiene
Länge:1512
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche