Ich hab noch Auferstehung

Ich hab noch Auferstehung

Deutschland 2012/2013, Kurz-Spielfilm

Inhalt

Marco und Lisa sind verliebt. Online kämpfen sie mutig gegen riesige Monster. Stirbt einer, haben sie immer noch eine "Auferstehung" in Reserve. Ein echtes Date möchte Lisa aber nicht. Als sie eines Tages auch noch das Spielen aufgibt, macht Marco sich auf die Suche nach ihr. Doch in Lisas realer Welt brauchen die beiden all ihren Mut, um sich wirklich zu begegnen.

Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2013

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Jan-Gerrit Seyler
Drehbuch:Katarina Kokstein
Kamera:Jürgen Kemmer
Szenenbild:Sabine Kasch
Maske:Jucy Burns
Kostüme:Miriam Aksoy
Schnitt:Max Mittelbach
Ton-Design:Hartmut Teschemacher
Ton:Hendrik Lühdorff
Mischung:Stephan Konken
Musik:Stefan Paul Goetsch, Vincenz Kokot
  
Darsteller: 
Bazon Rosengarth
Tina Eschmann
Jochen Nickel
Gro Swantje Kohlhof
Pia Fischer
  
Produktionsfirma:Hamburg Media School (Hamburg)
Producer:Thorsten Heger (Creative)
Länge:23 min
Format:1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 23.01.2013, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb

Titel

Originaltitel (DE) Ich hab noch Auferstehung

Fassungen

Original

Länge:23 min
Format:1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 23.01.2013, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb
 

Auszeichnungen

Biberacher Filmfestspiele 2013
Kurzfilmbiber
 
Fünf-Seen-Filmfestival 2013
Short Plus Award, Kurzfilm mit einer Länge zwischen 20 und 60 Minuten
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche