Ich heirate meine Frau

Ich heirate meine Frau

Deutschland 1934, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Hubertus und Lisa Behmer sind seit vielen Jahren glücklich verheiratet. Doch er ist so sehr in seinen Beruf vertieft, dass er abends immer später nach Hause kommt und sogar ihren Hochzeitstag vergisst. Da beschließt Lisa, selber einen Beruf zu ergreifen und wird von einer Zeitung als Reporterin eingestellt. Jetzt reagiert Hubertus eifersüchtig, spioniert seiner Frau hinterher und erwischt sie in einer zweideutigen Situation mit einem Wissenschaftler, über den sie eine Reportage schreiben soll. Die Scheidung steht unmittelbar bevor, doch da greift ein Freund des Paars zu einer List: Er erklärt, aufgrund eines Verfahrensfehlers bei der Trauung seien die Beiden gar nicht richtig verheiratet.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Johannes Riemann
Drehbuch:Joe Stöckel, Johannes Riemann
Kamera:Robert Baberske, Curt Courant
Bauten:Ludwig Reiber, Karl Machus
Schnitt:Fritz C. Mauch
Ton:Fritz Seeger
Musik:Giuseppe Becce
  
Darsteller: 
Lil DagoverLisa Behmer
Paul HörbigerHubertus Behmer
Theo LingenHeinrich Wittekind
Käte HaackLuise, Mädchen bei Behmer
Fritz OdemarDr. Bratt
Margarete SlezakFrau Welsin
Friedel PisettaLydia, Schauspielerin
Willy SchaeffersDr. Hindorf
Hubert von MeyerinckProf. Mertens
Hadrian Maria NettoDiener bei Mertens
Henry Lorenzen
Lucie Euler
Emmy Wyda
Gerhard Dammann
Klaus Pohl
Fritz Lafontaine
Henry Pleß
Hans Waschatko
Rudolf Biebrach
  
Produktionsfirma:Georg Witt-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Georg Witt
Produktionsleitung:Georg Witt
Aufnahmeleitung:Hans Naundorf
Länge:2264 m, 83 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 02.10.1934, B.37413, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 16.11.1934, Berlin

Titel

Originaltitel (DE) Ich heirate meine Frau

Fassungen

Original

Länge:2264 m, 83 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 02.10.1934, B.37413, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 16.11.1934, Berlin
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche