Ich sehne mich nach Dir

Ich sehne mich nach Dir

Deutschland 1934, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Fritz Brockmann entstammt einer Familie voller erfolgreicher Künstler. Doch statt Sänger zu werden, arbeitet er lieber als Sportlehrer in einer Polizeischule. Er möchte statt als Berühmtheit um die Welt zu reisen, wie er es von seinen Eltern kennt, eine Frau finden, die er liebt und ein einfaches Leben führen, in dem er Zeit für seine Familie hat. Tatsächlich lernt er Yvonne kennen und heiratet sie. Doch als er kurz darauf seine Stelle verliert, entschließt er sich, doch noch Sänger zu werden. Er wird zu einer Konzerttournee verpflichtet und hat so großen Erfolg, dass er tatsächlich kaum noch Zeit für Yvonne findet. Ihnen wird klar, dass sie etwas unternehmen müssen, um ihre junge Ehe zu retten.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Johannes Riemann
Drehbuch:Wolf Neumeister
Kamera:Willy Winterstein
  
Darsteller: 
Ernst Legal
Camilla Horn
Paul Westermeier
Adele Sandrock
Theo Lingen
  
Produktionsfirma:Dr. V. Badal-Filmproduktion GmbH (Berlin)
Dreharbeiten:: Berlin(Zentralflughafen Tempelhof, Polizeischule in Spandau), New York
Prüfung/Zensur:Prüfung: 14.11.1934
Aufführung:Uraufführung: 20.12.1934

Titel

Originaltitel (DE) Ich sehne mich nach Dir

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 14.11.1934
Aufführung:Uraufführung: 20.12.1934
 

Übersicht

Materialien

Literatur

KOBV-Suche