Im Staub der Sterne

Im Staub der Sterne

DDR 1975/1976, Spielfilm

Inhalt

Auf dem Planeten Cynro wird ein schwacher Notruf vom Planeten Tem 4 empfangen. Doch ein Raumschiff, das zur Hilfe ausgesandt wird, findet keine Spur von einer Notsituation. Stattdessen wird die Crew unter Kapitän Akala zunächst abweisend empfangen, und dann überraschend zu einem rauschenden Fest mit psychedelischer Tanz-Choreographie eingeladen, bei dem der Geist der Astronauten manipuliert wird. Dem an Bord gebliebenen Navigator Suko kommt all das verdächtig vor. So versucht er auf eigene Faust, das Geheimnis von Tem 4 zu lüften. Dabei entdeckt er ein unterirdisches Bergwerk, in dem die Ureinwohner des Planeten Sklavenarbeit verrichten müssen. Wie sich herausstellt, waren sie es auch, die den Notruf abgesetzt hatten. Die Besucher aus dem All stellen sich den Unterdrückern entgegen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Gottfried Kolditz
Szenarium:Gottfried Kolditz
Dramaturgie:Joachim Hellwig
Kamera:Peter Süring
Bauten:Gerhard Helwig
Kostüme:Katrin Johnsen
Schnitt:Christa Helwig
Musik:Karl-Ernst Sasse
  
Darsteller: 
Jana BrejchováAkala, Kommandantin
Alfred StruweSuko, Navigator
Ekkehard SchallChef
Milan BeliRonk, Leiter der Überwachungszentrale
Sylvia PopoviciIllic, Bordärztin
Violeta AndreiRall, Energetikerin
Leon NiemczykThob
Stefan Mihailescu-BrailaXik
Aurelia DumitrescuChita
Regine HeintzeMy
Mihai Mereuta
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Futurum")
Produktionsleitung:Helmut Klein
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:2732 m, 100 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 01.07.1976, Eisenhüttenstadt, Freilichtbühne Dielower Höhe

Titel

Originaltitel (DD) Im Staub der Sterne

Fassungen

Original

Länge:2732 m, 100 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 01.07.1976, Eisenhüttenstadt, Freilichtbühne Dielower Höhe