In dem großen Augenblick

In dem großen Augenblick

Deutschland 1911, Spielfilm

Inhalt

Das Hausmädchen Annie arbeitet bei den Bergmanns und wird von einem Verwandten ihrer Dienstherren verführt und geschwängert. Ihr heimlicher Verlobter Johann hält zu ihr, doch die Bergmanns setzen sie auf die Straße. Annie zieht sich zur Geburt ins Nachbardorf zurück und verzichtet schweren Herzens auf ihre Mutterrechte. Jahre später kehrt sie zurück und entführt das Kind mit Johanns Hilfe. Die beiden werden verhaftet; nach Verbüßung der Strafe setzt Johann aus Rache das Gutshaus in Brand. Als Annie ihr Kind aus den Flammen retten will, verliert sie selbst ihr Leben.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Urban Gad
Drehbuch:Urban Gad
Kamera:Guido Seeber
  
Darsteller: 
Asta NielsenDienstmädchen Annie
Max ObalRittergutsbesitzer Bergmann
Eugenie WernerFrau Bergmann
Hugo FlinkNeffe Heinz Nelson
Emil AlbesKutscher Johann
  
Produktionsfirma:Deutsche Bioscope GmbH (Berlin)

Alle Credits

Regie:Urban Gad
Drehbuch:Urban Gad
Kamera:Guido Seeber
Bauten:Robert A. Dietrich
  
Darsteller: 
Asta NielsenDienstmädchen Annie
Max ObalRittergutsbesitzer Bergmann
Eugenie WernerFrau Bergmann
Hugo FlinkNeffe Heinz Nelson
Emil AlbesKutscher Johann
  
Produktionsfirma:Deutsche Bioscope GmbH (Berlin)
im Auftrag von:Projektions-AG »Union« (PAGU) (Frankfurt am Main)
Dreharbeiten:: Bioscop-Atelier Chausseestraße Berlin
Erstverleih:Internationale Film-Vertriebs GmbH (Frankfurt am Main + Wien)
Länge:3 Akte, 1237 m
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 11.08.1911, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 28.08.1911

Titel

Originaltitel (DE) In dem großen Augenblick

Fassungen

Original

Länge:3 Akte, 1237 m
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 11.08.1911, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 28.08.1911
 

Prüffassung

Länge:3 Akte, 1190 m
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, stumm
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche