Invisible - Illegal in Europa

Invisible - Illegal in Europa

Deutschland 2002-2005, Dokumentarfilm

Inhalt

Im Mittelpunkt dieses Dokumentarfilms stehen fünf Flüchtlinge unterschiedlicher Herkunft, die sich jedoch alle illegal in Europa aufhalten: Die Tschetschenin Malika, die in Warschau ein Bistro eröffnet hat; Zakari, ein algerischer Deserteur, der seit zehn Jahren ohne Papiere in Deutschland lebt; Oumar aus Guinea-Bissau, der in einem Camp in der spanischen Exklave Ceuta von Europa träumt; der Nigerianer Price, der in Holland in Abschiebehaft sitzt; und schließlich die ecuadorianische Transsexuelle Edita, die sich in Paris als Prostituierte über Wasser hält.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Invisible - Illegal in Europa

Fassungen

Original

Länge:89 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 20.10.2004, Leipzig, IFF;
Kinostart (DE): 05.05.2005;
TV-Erstsendung (DE FR): 12.12.2005, Arte